Connect
To Top

Alemannia Aachen startet mit den Titelfavoriten Viktoria Köln in die Saison

Zu Beginn zur neuen Saison 2018/19 beginnt Alemannia Aachen mit der Hürde kaum höher zu kommen.

Sechs Wochen Vorbereitung liegen hinter den Schwarz-Gelben. Am Sonntag wird es ernst, die ersten drei Punkte der Saison werden vergeben. „Ich bin froh, dass die angeschlagenen Jungs rechtzeitig wieder einsatzfähig sind und wir fast alle Mann an Bord haben“, sagt Fuat Kilic, der lediglich den Ausfall von Sebastian Schmitt kompensieren muss. Während der Trainer die erste Elf „soweit im Kopf hat“, gibt es bei der Kaderzusammenstellung durchaus noch einige Fragezeichen. „Das wird keine leichte Entscheidung.“ 16 neue Spieler sind an den Tivoli gewechselt und bei der Saisonpremiere möchte natürlich jeder dabei sein. „Alle sind heiß auf das Spiel“, beschreibt Kilic die Motivationslage seiner Mannschaft.

Auch wenn die Favoritenrolle auf dem Papier klar verteilt ist, wollen die neuformierten Alemannen etwas mitnehmen. Dafür müssen die Tivoli-Kicker allerdings eine andere Effektivität an den Tag legen, wie bei den Auftritten in der Vorbereitung. „Gegen Eupen und Kerkrade hat das Team sich nicht belohnt. Da müssen wir kaltschnäuziger und effektiver sein“, fordert Kilic. Wohlwissend, dass es für die Aachener sicherlich kein Chancenfestival geben wird. „Die wenigen Chancen, die man in so einem Spiel bekommt, müssen wir nutzen.“ Konditionell sieht der Coach seine Elf auf einem guten Weg: „Wir sind bereit, das Tempo zu gehen und werden alles reinhauen.“

Die Alemannia wird im Sportpark Höhenberg von gut 1.500 Fans begleitet, von denen sich etwa 500 ein Ticket im Vorverkauf gesichert haben. Weitere Karten sind in ausreichender Anzahl an den Tageskassen erhältlich. Die Partie steht unter der Leitung von Thorben Siewer aus Drolshagen. Seine Assistenten Mitja Stegemann und Felix Weller komplettieren das Gespann an den Seitenlinien. In den zuvor zehn Ligavergleichen zwischen Alemannia Aachen und dem Fusionsverein FC Viktoria Köln wurde bislang immer ein Sieger ermittelt. Die Bilanz sieht die Kicker von der rechten Rheinseite mit sieben Erfolgen im Vorteil. Dreimal ging die Alemannia bisher als Sieger vom Feld.

Gleich am ersten Spieltag der Regionalliga West sind die Schwarz-Gelben beim Top-Favoriten FC Viktoria Köln gefordert. Anstoß im Sportpark Höhenberg ist am Sonntag, 29. Juli 2018, um 14.00 Uhr.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.