Connect
To Top

DBB bekommt Unterstützung der Basketball Artists School

Julian Diel (Landesschiedsrichterwart BBW und 1. Regionalliga-Schiedsrichter) durfte im Rahmen der DBB-Kooperation mit der Basketball Artists School zehn Tage lang nach Namibia reisen, um in Kooperation mit dem NBF (Namibia Basketball Federation) und weiteren Basketball-Institutionen insgesamt fünf Referee Clinics durchzuführen.

Er lernte neben dem namibischen Basketball unter anderem viel von der Kultur, den Menschen und der wunderschönen Natur kennen. Seine Reise ging durch die Städte Windhoek, Grootfontein, Rundu, Katima, Okashanti, Oshawa und anschließend zurück nach Windhoek um von da aus zurück nach Deutschland zu fliegen.

Die BAS ist ein Programm, welche Kinder neben der Schule eine Möglichkeit der Bildung und des Basketballs liefert. Aktuell sind ca. 45 Kinder in der aus Spenden finanzierten Einrichtung. Das Ziel ist es, langfristig weitere solcher Schulen in Namibia zu installieren, um Kinder eine Möglichkeit zu geben ihr Basketball-Talent zu nutzen. Die BAS wurde 2010 in der Township Katutura gegründet und ist Teil des Projekts „Free Throw – Basketball Artists against HIV & AIDS“ vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Das BAS-Motto lautet „Education First – Basketball Second“. Für die sozial benachteiligten Kinder und Jugendlichen gibt es täglich Mittagessen, Lerneinheiten in Englisch und Mathematik, Life Skills sowie Basketball-Training.

Neben den durchgeführten Schiedsrichter Clinics bat sich auch die Möglichkeit einen Termin beim Regional Council Officer wahrzunehmen. Ihr wurden Programme und weitere Möglichkeiten vorgestellt, um die Region zukünftig mehr einbinden zu wollen. Sie begrüßte das Anliegen sehr und hat uns zugesichert, zusammen mit dem zuständigen Minister of Education weitere Schritte direkt einzuleiten, um dem NBF eine Möglichkeit der Entwicklung zu bieten.

In den durchgeführten Clinics waren die wichtigsten Themen: Schiedsrichter-Zuständigkeiten und -Technik, Act of Shooting, Regelübertretungen, aktuelle FIBA-Regeländerungen. Neben dem fachlichen Input war es auch wichtig, in den Regionen wo der Basketball kaum verbreitet, Basis-Pakete an Kinder und Jugendliche zu verteilen. Diese Pakete beinhalten Materialien wie Basketballringe, 3×3-Bälle, Pfeifen, normale Bälle und weitere Materialien, die für das Basketball spielen notwendig sind.

Diese Reise hinterließ bei Julian einen positiven Eindruck und zeigt, dass Entwicklungsarbeit in diesen Ländern Erfolg haben kann und den Sport somit auch vorantreiben kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.