Connect
To Top

FC Bayern München Fanclubverbund Sachsen-Anhalt mit erfreuter Resonanz

Das 2. Treffen des Fanclubs „FC Bayern München Fanclubverbund Sachsen-Anhalt“ fand in den Räumen des Fanclub Kaisertum Schönebeck/Elbe statt.


Am 17. November 2018 haben sich mehrere FC-Bayern-Fans mit einem Zusammengehörigkeitsgefühl in der Region Sachsen-Anhalt und hoher zunehmender Resonanz erfreut. Während des Treffens berichtet der Vorstand und weitere anwesende Teilnehmer am Vortag der erfolgten Teilnahme an dem die Fanbetreuung des FC Bayern München veranstalteten Regionaltreffen Sachsen. Anschließend wurde von dem Verbundvorstand über den aktuellen Stand der am 19. Dezember 2018 geplanten gemeinsamen Busfahrt zum Bundesligaspiel gegen RB Leipzig berichtet.

Auf dieser ersten gemeinsamen Busfahrt des Verbundes Sachsen-Anhalt werden bis zu 150 Teilnehmer aus den Reihen der Verbundmitglieder des Vereins in der Allianz-Arena den FC Bayern unterstützen. Im Verlauf der Veranstaltung sind Ideen zur gemeinsamen Aktivitäten des Verbundes besprochen worden. Im ersten Quartal 2019 soll ein Hallenfußballturnier in Merseburg sowie ein Kegelabend in Schönebeck organisiert werden.

Die Teilnehmer stimmten überein, dass das Ziel dieser Veranstaltungen insbesondere ein näheres kennenlernen der Verbundmitglieder und die Stärkung des Gemeinschaftsgefühls sein soll.

Hierbei wurde es auf den Punkt gebracht, sich zukünftig quartalsweise zu treffen, um den weiteren Ausbau des Verbundes zu organisieren.
Der Fanclubverbund Sachsen-Anhalt hatte zu Gast zwei Vertreter der Schickeria München. Mit den Vertretern der Schickeria wurden aktuelle fanpolitische Themen wie die „Rot-Weiße Trikot“ Kampagne, die aktuelle Stimmung in der Allianz-Arena sowie der Boykott der Ultras des Auswärtsspiels in Leipzig diskutiert. Hierbei tauschte man sich in einer angenehmen Atmosphäre auf sachlicher Ebene unterschiedliche Argumente nach dem Motto „lieber miteinander als übereinander reden“ aus. Das Treffen war ein sehr wichtiges Ziel für Fans des deutschen Rekordmeister um auch in Zukunft erfolgreich zusammenzuarbeiten.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.