Connect
To Top

Erstklässler wurden von FC Augsburg-Profis überrascht

Zu Beginn des neuen Schuljahrs haben die Profis von FC Augsburg den Trainingsplatz einer Schulbank ausgetauscht.

Wie in den vergangenen Jahren besuchte der komplette Kader sowie das Trainerteam des FC Augsburg am Dienstagvormittag unter dem Motto „FC Augsburg on Tour“ die Augsburger Grundschulen. Bereits zum sechsten Mal in Folge überraschten sie die Schulanfänger mit einem besonderen Geschenk. Die rund 2.800 ABC-Schützen bekamen einen eigens produzierten FC Augsburg-Turnbeutel überreicht. Darin war unter anderem das aktuelle KidsClub-Magazin enthalten, durch das sich die jungen Schülerinnen und Schüler über den FC Augsburg informieren können. Außerdem erhielten alle Kids ein Mannschaftsposter ausgehändigt.

Die Fußballer besuchten die Schüler in den einzelnen Klassen oder sie wurden in der Aula oder Turnhalle empfangen. „Für mich ist es einer der schönsten Termine des Jahres. Wenn man sieht, welche Freude man den Kindern bereiten kann, gibt das ein schönes Gefühl“, sagt FC Augsburg-Profi Georg Teigl am Rande seines Schulbesuches. Michael Gregoritsch ergänzt: „Wir sind großartig empfangen worden und haben ein paar tolle Stunden mit den vielen jungen FC Augsburg-Fans verbracht. Das motiviert einen noch einmal zusätzlich für das Wochenende.“

Der FC Augsburg hat diese Aktion nun bereits zum sechsten Mal in enger Zusammenarbeit und mit Unterstützung des Staatlichen Schulamtes Augsburg für die Erstklässler organisiert. “Der jährliche Schulbesuch bei den Erstklässlern ist uns enorm wichtig, weil Kinder unsere Zukunft sind. Wir wollen sie möglichst früh für unseren FC Augsburg begeistern, aber das Überreichen der Turnbeutel und der persönliche Besuch unserer Spieler und Trainer soll dem Nachwuchs auch zeigen, dass es wichtig ist, vor allem in jungen Jahren viel Sport zu treiben. Dafür wollen wir Lehrkräfte, Eltern und die Schüler sensibilisieren”, sagt Michael Ströll, Geschäftsführer des FC Augsburg.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.