Connect with us
Quelle: FC Augsburg

Fans

FC Augsburg: Deutscher Meister Yannic Bederke spielt weiter im Bereich eSports

In der vergangenen Saison hat der FC Augsburg den Deutschen Meistertitel im eFootball durch Yannic Bederke ein großer Erfolg im eSport gefeiert, weswegen er weiterhin die Spielzeit fortsetzt.

Unterstützt wird der FC Augsburg dabei wieder von den Lechwerken (LEW), die ein weiteres Jahr als „Energiepartner des FC Augsburg-eSports-Teams“ auftreten werden. Zudem ist auch Merchandising-Partner 11teamsports für die kommende Saison in der VBL CC wieder an Bord.

„Unser ‚Augsburger Weg‘, bei dem wir Wert auf Identifikation legen und unsere eSportler alle auch FC Augsburg-Fans und Vereinsmitglieder sind, hat sich die vergangenen zwei Jahre mehr als bewährt. Nicht zuletzt der große Erfolg mit dem Deutschen Meistertitel hat uns noch einmal darin bestätigt, dass wir auch mit einem einzigartigen Weg erfolgreich sein können“, sagt FC Augsburg-Geschäftsführer Michael Ströll. „Deshalb freuen wir uns, dass sich mit LEW und 11teamsports auch unsere Partner voll mit diesem Weg identifizieren und wir diese im dritten Jahr der VBL CC an der Seite haben.“

„Das FC Augsburg eSports-Team, powered by LEW, ist seit zwei Jahren eine tolle Erfolgsgeschichte – mit dem Deutschen Meistertitel 2020 als Krönung! Die digitalen Wettkämpfe an der Konsole haben vor allem beim jungen Publikum durch Corona und die Kontaktbeschränkungen in diesem Jahr nochmal ganz besonders an Beliebtheit und Attraktivität gewonnen“, sagt Norbert Schürmann, Vorstandsmitglied bei LEW. „Mindestens genauso sehr wie der Meistertitel von Yannic Bederke hat uns aber sein Bekenntnis gefreut, dass er auch weiterhin dem FC Augsburg treu bleibt: Die Spieler identifizieren sich genauso stark mit unserem FC Augsburg wie wir als Sponsor. Auch deswegen unterstützen wir neben unserer langjährigen Exklusiv-Partnerschaft weiterhin das eSports-Team des FC Augsburg.“

Als einziger VBL-Klub Kontinuität im Kader: Keine personellen Veränderungen

Bei den Mitgliedern des eSports-Kaders setzt der FC Augsburg weiterhin auf Identifikation und Kontinuität. Zum dritten Mal in Folge geht der FC Augsburg in der VBL CC mit denselben eSportlern an den Start: Neben den beiden Bederke-Brüdern Yannic und Philipp (Xbox) vertreten auch Lukas Rathgeb und Christoph Geule (PlayStation 4) Rot-Grün-Weiss wieder auf dem virtuellen Rasen. Damit ist der FC Augsburg der einzige von insgesamt 26 Vereinen der diesjährigen VBL CC, dem es zum dritten Mal in Serie gelingt, mit demselben Team teilzunehmen!

Die VBL Club Championship startet für den FC Augsburg am Mittwoch, 11. November. Gespielt wird die Fußballsimulation FIFA21 von EA SPORTS. Neu ist die Turnierstruktur: Das Teilnehmerfeld wird in zwei Divisionen aufgeteilt, die „Nord-West-Division“ und die „Süd-Ost-Division“, so dass je 13 Klubs pro Division in Hin- und Rückspielen ums Weiterkommen kämpfen. Zudem wird die Spielstärke im Vergleich zu den Vorjahren vom sogenannten 85er-Modus auf einen 90er-Modus angehoben. Das heißt, alle Spieler und Teams haben die gleiche aggregierte Spielstärke, durch die Erhöhung wird aber das gesamte Spiel noch schneller und trickreicher.

Wer dem eSports-Team und dem Engagement des FC Augsburg dauerhaft folgen und alle Informationen erhalten will, kann dies auf den eigenen Social-Media-Kanälen tun, die der FC Augsburg für den Bereich eSports ins Leben gerufen hat. Auf Instagram und Twitter sowie auf der Homepage gibt es weiterhin alle News rund um das Team und die VBL Club Championship. Auf Twitch wird der FC Augsburg alle Spieltage sowie viele weitere Inhalte als Livestreams übertragen.

Alle teilnehmenden Klubs im Überblick

Nord-West-Division: VfL Bochum 1848, Eintracht Braunschweig, SV Werder Bremen, Hamburger SV, Hannover 96, Holstein Kiel, 1. FC Köln, Bayer 04 Leverkusen, Borussia Mönchengladbach, SC Paderborn 07, FC St. Pauli, FC Schalke 04, VfL Wolfsburg.

Süd-Ost-Division: FC Augsburg, Hertha BSC, SV Darmstadt 98, Eintracht Frankfurt, SpVgg Greuther Fürth, 1. FC Heidenheim 1846, TSG Hoffenheim, RB Leipzig, 1. FSV Mainz 05, 1. FC Nürnberg, SSV Jahn Regensburg, SV Sandhausen, FC Würzburger Kickers

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

Klicken zum kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren