Connect
To Top

FSV Mainz 05 begrüßt 200 Neustudenten ihrer Ersti-Veranstaltung

Tausende Erstsemester ihrer Studium haben unweit der Opel Arena des FSV Mainz 05 beim gelegenen Johannes-Gutenberg-Universität-Mainz begonnen.

Der 1. FSV Mainz 05 hat gemeinsam mit dem Stadtsportverband auch zu Beginn des Wintersemesters 2018/2019 wieder Neustudierende in die Opel Arena eingeladen, um sie in Mainz willkommen zu heißen. Rund 200 Erstis sind am Mittwochnachmittag der Einladung des Bundesligisten sowie des Stadtsportverbands gefolgt und waren zu Gast im Business-Bereich der Opel Arena, wo auch andere Vereine der Stadt sich an Informationsständen vorstellten.

Begrüßt wurden die Neustudierenden zunächst durch den Vereins- und Vorstandsvorsitzenden Stefan Hofmann, der sie beglückwünschte, sich für ein Studium in Mainz entscheiden zu haben. „Mainz ist eine sehr lebenswerte Stadt mit hohem Freizeitwert. Wenn man an Mainz denkt, kommen einem wahrscheinlich zunächst die Fastnacht in den Sinn und Johannes Gutenberg. Aber auch Mainz 05 steht für diese Stadt“, so Hofmann.

Im Anschluss richtete auch Prof. Dr. Georg Krausch, der ein 05-Trikot tragende Präsident der Johannes- Gutenberg-Universität Mainz, einige Worte an die Studierenden: „Mainz 05 und die Johannes Gutenberg- Universität hatten immer eine enge Beziehung. Viele Mitarbeiter und Studierende sind Fans der 05er. Der Bruchweg und die Opel Arena liegen in unserer Nachbarschaft. Die Opel Arena zieht alle zwei Wochen viele Tausende Menschen an und sorgt damit dafür, dass die Universität näher an die Stadt rückt. Und uns verbindet zudem, dass wir beide aus relativ geringen Mitteln viel herausholen“, sagte Krausch.

Im Rahmen einer anschließenden Präsentation veranschaulichte Dr. Michael Welling, Direktor Marketing & Vertrieb, die Besonderheiten von Mainz 05 auch über die sportliche Perspektive hinaus. Tiefere Einblicke in diese gewährte Sportvorstand Rouven Schröder im Talk mit Dr. Welling. Die Studierenden hatten dabei die Gelegenheit, auch selbst Fragen zu stellen und sich so ein Bild von der Arbeit des FSV in der Bundesliga zu machen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.