Connect
To Top

FC Nürnberg schafft nur ein Ausgleich gegen den FC St. Pauli

Der 1. FC Nürnberg nimmt aus St. Pauli einen Zähler mit. Der 1. FC Nürnberg bleibt auch im neunten Spiel hintereinander unbesiegt.

Der FC Nürnberg trennte sich beim FC St. Pauli vor 29.313 Zuschauer mit 0:0.

Highlights

9. Minute: Sami Allagui bekommt die Kugel von rechts an den Strafraum gelegt und schließt dann mit rechts ab. Ein gutes Stück am Tor vorbei.

20. Minute: Enrico Valentini setzt sich über rechts durch und hebt das Leder an den ersten Pfosten auf Mikael Ishak. Der Schwede köpft die Kugel an den Pfosten und den Nachschuss hat Robin Himmelmann.

25. Minute: St. Pauli zieht einen Freistoß von halbrechts auf den zweiten Pfosten. Christopher Avevor bugsiert das Leder nochmal in den Fünfer, Allagui spitzelt es Richtung Tor, doch Fabian Bredlow kratzt die Kugel noch von der Linie.

44. Minute: Ecke von links. Waldemar Sobota kommt am ersten Pfosten zum Kopfball, doch Tim Leibold ist auf der Linie zur Stelle und klärt im letzten Moment.

48. Minute: Aziz Bouhaddouz zirkelt einen Freistoß aus 20 Metern über die Mauer – und an die Latte!

53. Minute: Allagui marschiert über den halben Platz und probiert es dann aus 20 Metern mit dem Aufsetzer, doch Bredlow lenkt das Ding noch um den Pfosten.

74. Minute: Ecke von links. Lasse Sobiech gewinnt in der Mitte das Kopfballduell, doch das Leder segelt einen Meter über die Querlatte.

78. Minute: BREDLOW!!! Der Club bringt hinten den Ball nicht weg. Bouhaddouz kommt aus zehn Metern frei zum Schuss, doch der Club-Schlussmann pariert überragend.

79. Minute: Tim Leibold marschiert über links und flankt nach innen, doch Avevor klärt im letzten Moment vor Federico Palacios. Kurz darauf zieht Tobias Werner ab, Himmelmann lässt nach vorne prallen, doch Patrick Erras kriegt keinen Druck hinter den Nachschuss.

85. Minute: Wieder ist Leibold mit vorne. Dieses Mal zieht er selbst aus 17 Metern ab. Knapp rechts vorbei.

Fazit

Der Club übernahm schnell die Initiative. St. Pauli empfing die Köllner-Elf tief in der eigenen Hälfte und machte vor allem das Zentrum dicht. So dauerte es einige Zeit, bis erstmals Torgefahr aufkam. Ishak hatte die Führung dann auf Kopf beziehungsweise Fuß, verletzte sich bei dieser Szene allerdings und musste vom Feld. In der Folge fehlte dem Club einige Minuten die Ordnung, wodurch die Gastgeber ein leichtes Übergewicht bekamen. Bis zur Pause hatte sich der FC Nürnberg aber wieder gefunden. Das 0:0 zur Pause ging in Ordnung.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich an der Rollenverteilung nichts: Der Club hatte mehr Ballbesitz und suchte nach Lücken in der Hintermannschaft der Hamburger, die ihrerseits auf Konter lauerten. So entwickelte sich bis zum Schluss eine spannende Partie, in der beide Mannschaften nach vorne spielen, wenn auch nicht mit allerletzten Risiko. Am Ende stand ein gerechtes Remis.

Personal und Taktik

Nachdem Michael Köllner zuletzt zweimal mit Dreierkette spielen ließ, setzte er dieses Mal wieder auf eine Viererabwehr bestehend aus Enrico Valentini, Lukas Mühl, Ewerton und Tim Leibold. Im Mittelfeld agierte der Club mit einer Raute mit Patrick Erras auf der Sechs, Kevin Möhwald und Hanno Behrens in den Halbräumen und Eduard Löwen hinter den beiden Spitzen Mikael Ishak und Federico Palacios. Zwischen den Pfosten stand wie gewohnt Fabian Bredlow.

Mitte der ersten Halbzeit musste der Club bereits das erste Mal wechseln. Mikael Ishak musste angeschlagen vom Feld, für ihn kam Tobias Werner. Eine Viertelstunde vor dem Ende ging Löwen vom Platz, seinen Part hinter den Spitzen übernahm nun Marvin Stefaniak. Kurz vor dem Ende kam noch Ondrej Petrak für Palacios.

Sonstiges

Der Club blieb auch im neunten Spiel in Folge ungeschlagen und festigte durch den Punkt Rang zwei. Laszlo Sepsi stand erstmals in diesem Jahr im Aufgebot und erhielt damit den Vorzug vor Ulisses Garcia.

Statistiken:

St. Pauli Nürnberg
gew. Zweikämpfe in % 47 53
Ballbesitz in % 30 70
Torschüsse 16 10
Ballgewinne 63 57
Pässe 263 624
Passgenauigkeit in % 67 85

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr zu 2. Bundesliga

Das Magazin für Stars, Fans und Fanclubs

Kooperationspartner

Kooperationspartner

Kostenlose Newsletter abonnieren!

Copyright © 2018 Fanclub Magazin UG (haftungsbeschränkt)