Connect
To Top

Flugzeugabsturz in Kolumbien 71 Tote

Die verunglückte Maschine vom Typ Avro RJ85 der bolivianischen Gesellschaft Lamia am Berg El Gordo in der Nähe der Ortschaft La Unión, stürzte im Nordwesten Kolumbiens ab.

Bei 77 Passagieren am Board, dadrunter 71 Passagiere sind gestorben sowie 6 Überlebende befand sich das gesamte Fußballteam Chapecoense, das heute in Medellín das erste Finale des Vereinswettbewerbs Copa Sudamericana gegen Atlético Medellín bestreiten sollte. Nach dem Unglück wurde das Spiel vom südamerikanischen Verband Conmebol abgesagt. Der Club war über Santa Cruz de la Sierra in Bolivien nach Kolumbien geflogen.

Zwei Verletzte aus der abgestürzten Maschine wurden geborgen und in das Hospital der Ortschaft La Ceja gebracht, wie die Zeitung „El Colombiano“ online berichtete. Es handelt sich um den Verteidiger Alan Ruschel (Bereits an der Wirbelsäule operiert) von Chapecoense und eine Stewardess, teilten lokale Behörden mit. In der Ortschaft La Unión, 25 Kilometer vom Unglücksort entfernt, würden außerdem zwei Torhüter des brasilianischen Erstligisten behandelt, berichtete ein Nachrichtenportal.

Die Piloten meldeten vor dem Unglück Probleme mit der Elektronik der Maschine. Das teilte die Flughafenbehörde von Medellín (Unglücksstelle 40 Kilometer vor Medellín) in der Nacht zum Dienstag unter Berufung auf den Kontrollturm über Twitter mit.

Polizisten hatten die schwer zugängliche Unglücksstelle am Berg El Gordo in der Nähe der Ortschaft La Unión erreicht. Die Gegend kann nur wegen Nebels am Tag des Unglücks auf dem Landweg erreicht werden und nicht aus der Luft. Ein Rettungs-Hubschrauber der Luftwaffe habe seinen Einsatz abbrechen müssen. Die Bergung der Leichen sei abgeschlossen, teilte der Katastrophenschutz mit. Unterdessen sind die beiden Black Boxes der Unglücksmaschine in dem bergigen Gelände gefunden worden. Einsatzkräfte am Unfallort entdeckten den Flugdatenschreiber und den Stimmenrekorder, wie Vertreter der kolumbianischen Luftfahrtbehörde mitteilten. Zwei Crew-Mitglieder kamen mit leichteren Verletzungen davon.

„Unser Beileid ist ganz bei der Familie sowie dem Club Chapecoense“

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr zu Internationale Ligen

Das Magazin für Stars, Fans und Fanclubs

Kooperationspartner

Kooperationspartner

Kostenlose Newsletter abonnieren!

Copyright © 2018 Fanclub Magazin UG