Connect
To Top

PlayStation 4 Pro 4K HDR im Test: Star Wars Battlefront 2 – Angespielt mit einigen Stolperfallen

Electronic Arts hat sich zwei Jahre Zeit gelassen und ist jetzt mit dem nächsten Teil von Star Wars Battlefront 2 am Start. Viele Gamer beschwerten sich über den zweiten Teil, obwohl Kritik auch eine ehrliche Meinung ist. Wir suchten nach den Punkten, die Stars Wars Battlefront 2 so schlechtmachen. Kommen wir auf das Ergebnis? Dazu jetzt mehr in unserem Test.

Singleplayer

Galaxien voller Sterne und man hört und sieht nichts. Aber das täuscht durchaus, denn Luke Skywalker wird gegen die dunkle Seite noch immer seine Macht ausüben. Stars Wars Battlefront 2 kommt aus einer nicht erzählten Geschichte in der Kampagne. Eine Heldin Namens Iden Versio, die in einer Elite-Spezialeinheit als Soldatin doch wohl mehr Fähigkeiten hat, als wir dachten. Ihr kleiner Roboter als Begleiter hat leider keinen Namen in der Kampagne erhalten. Die Geschichte umspannt mehr als 30 Jahre und ist die Brücke zwischen den Ereignissen von „Die Rückkehr der Jedi Ritter“ und „Star Wars: Das Erwachen der Macht“. Leider kann Luke Skywalker nicht in der Kampagne gespielt werden.

Multiplayer

Drei opulente und lebendige Star Wars Multiplayer-Schlachtfelder kommen mit den Epochen: der Prequel-, der Original- und der neuen Trilogie. Eine große Auswahl an Ausrüstungen können Helden, Raumjäger oder Truppler mit einzigartigen Fähigkeiten, die im Kampf einsetzt werden können und schlagartig verbessern. Auf Tauntauns kann geritten und Panzer und Speeder können übernommen werden. Gigantische Sternenzerstörer können durch die Macht eingesetzt werden, um gegen legendäre Charaktere wie Kylo Ren, Darth Maul oder Han Solo zu bestehen, während wir die Rolle in einem Spielerlebnis einnehmen, das von zeitlosen Star Wars-Filmen aus 40 Jahren inspiriert ist. So bestimmen wir selbst die Reise unseres Helden. Bis zu 40 Spieler kämpfen in variantenreichen Star Wars Multiplayer-Schlachten. Gespielt wird mit den legendären Helden, der Epoche entsprechenden Soldaten und zahlreichen Land- und Luftfahrzeugen, um einen galaxisweiten Krieg zu überleben. Auch mit Freunden im Offline-Modus können bis zu zwei Spieler auf einem geteilten Bildschirm zusammenspielen, was aber nur auf den Konsolen möglich ist. In der PC Version wurde dieser Modus nicht eingebaut. Belohnungen können für Truppler und Helden eingesetzt werden die mit einigen Upgrades auf den Multiplayer-Schlachtfeldern sein werden.

Gameplay

Die Steuerung lässt sich mit dem Controller tadellos spielen. Jede Bewegung fühlt sich wunderbar an. Atemberaubende Kämpfe, die einen fesseln. Star Wars-Fans dürfen nicht lange auf das Spiel warten, jede Sekunde zählt um ein besseren Helden zu haben. Leider merkt man besonders am Wochenende, wenn Gamer mehr Zeit haben zum Spielen, dass es teilweise zum ruckeln anfängt. Da sollte noch etwas dran gearbeitet werden. Kommen wir nun zu den Beschwerden der Gamer: Lootboxen ist ein Teil im Spiel von Star Wars Battlefront 2. Hier erhalten wir zufällige Gegenstände, die wir zum täglichen Spielen kostenlos oder auch zum Kauf erhalten. Einige beschwerten sich, dass es In-Game-Käufe gibt, man nennt sie auch Mikrotransaktionen. Jeder Publisher will auch seine Games am Laufen halten, jedoch haben sich über 100.000 Gamer dagegengesprochen und eine Petition gestartet. Jetzt wollen Gamer, das der Lizenzgeber Disney die Rechte an Electronic Arts entzogen wird. Derzeit hat Electronic Arts die Lootboxen auf Credits im Spiel umgesetzt, so dass kein echtes Geld mehr verwendet werden muss. Aber hier kommen wir trotzdem auf die Glückspielseite. Jugendliche die unter 18 Jahre sind, werden dazu verleitet auch an einer Glückspielsucht zu leiden. Um an gewisse Sternenkarten ein Upgrade zu verleihen, müsst ihr auch einen bestimmten Rang erspielen oder Geld auszugeben um schneller was zu erreichen.


Grafik und Sound

Qualitativ hat Electronic Arts die 4K-Auflösung auf der Xbox One X die bessere Chance gegeben um den Spielspaß einem nicht zu nehmen. Aber auch auf der PlayStation 4 Pro hat sich Star Wars Battlefront 2 mit minimalen unterschiedlichen zur 4K-Auflösung durchgesetzt. Der Sound mit einer guten Qualität hat uns absolut überzeugt. Die Stimme ist teils von Iden Versio nicht übereinstimmend. Die Kulissen sind schon sehr schön dargestellt, was aber uns nichts bringt, wenn das Spielerlebnis sich nicht durchsetzt.

Das Spiel erschien am 17. November 2017 für PlayStation 4, Xbox One sowie für PC.

Publisher: Electronic Arts Entwickler: EA DICE Alterfreigabe: 16 Jahren Genre: Third-Person-Shooter

[asa2]B06Y67QHV4[/asa2]

7/10

Fazit

Wer Star Wars gerne spielt, hat bei Star Wars Battlefront 2 schon verloren. Viele Stolperfallen lassen Gamer einfach sitzen ohne einen kleinen Spielspaß übrig zu lassen. Die Kampagne war ein wichtiger Teil, der wirklich nicht gelungen ist. Eine Kampagne ohne Luke Skywalker hat uns schon sehr enttäuscht. Luke kommt leider nur schneller zum Einsatz, wenn wir ihn kaufen oder mit einem hohen Rang freischalten im Mulitplayer-Modus. Electronic Arts hat Star Wars Battlefront 2 etwa gleich gestellt wie Fifa mit Ultimate Team. Immer weniger Modi kommen in den Spielen vor. Der Mulitplayer ist ein wahrhaftes Spielerlebnis, aber nicht um Gamer alles wegzunehmen. Wir sind gespannt, was in Zukunft mit Star Wars von Electronic Arts und dem Entwickler DICE wird, schließlich war doch alles zu Beginn ein guter Anfang.

Pro

– 4K und HDR

Kontra

– Keine hervorragende Story
– Multiplayer zu einseitig
– Lootboxen-System – Suchtgefahr
– Luke Skywalker nur im Multiplayer-Modus

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.