Connect
To Top

PlayStation 4 Pro im Test: Overcooked 2 – Jetzt wird gekocht

Wer kennt ihn nicht den berühmten Satz “Mit Essen spielt man nicht!”? Genau das Gegenteil ist der Fall bei dem nun mittlerweile der Ableger Overcooked 2 der Reihe aus dem Hause Ghost Town Games entwickelt wurde.

Singleplayer / Mulitplayer

In Overcooked 2 habt ihr die Auswahl zwischen mehreren Modi. Ihr könnt euch allein oder zu zweit durch die Abenteuer des Story Modus wagen. Wer aber keine Lust auf die Geschichte des Spiels hat, kann sich auch zusammen mit einem Freund in kleine Duelle stürzen, die lokal oder online zur Verfügung stehen. Optional ist es zudem auch möglich gegen einen x-beliebigen Gegner im Online-Modus anzutreten.

Egal für was ihr euch auch entscheidet, die Aufgaben bleiben stets die gleiche Aufgabe:
Kocht, backt, kreiert die Speisen, die eure Gäste von euch verlangen. Grundsätzlich steuert ihr zwei Köche, die per simplen Tastendruck gewechselt werden können. Auch das annehmen der Objekte so wie das hacken, zerschneiden und kneten erfolgen jeweils durch drücken eines Buttons. Was in der Theorie simple und weniger anspruchsvoll klingen mag, stellt sich schnell als große Herausforderung dar.

Im Tutorial geht alles noch gut von der Hand, aber schnell merkt man, dass der Schwierigkeitsgrad gewaltig ansteigt und man gut koordinieren muss welcher Koch welche Aufgabe übernimmt, um die Anforderungen zu meistern. Mit zunehmenden Fortschritt kommen immer neue Rezepte dazu, die auch schon einmal aufwendiger ausfallen können. In Kombination mit Teller abwaschen, dynamischen Küchen Arenen oder Abgründen, kann es schnell passieren, dass ihr schon mal komplett den Faden verliert und euch die Tomaten um die Ohren fliegen oder euer Herd in Flammen steht.


Dabei sind die dynamischen Umgebung sehr gut gelungen und überzeugen mit kreativen Ideen und Umsetzungen. So kann es zum Beispiel vorkommen, dass ihr hoch über den Wolken beginnt und im Verlauf auf dem Boden der Tatsachen endet, bzw. landet. Leider werdet ihr diese Art der Arenen nicht allzu häufig im Spiel begegnen, was sehr schade ist. Die vorhandenen wissen aber dennoch zu überzeugen.

Im Wechselspiel mit einem Freund kann dies entweder zu einer Mordsgaudi, oder zu einer echten Zerreißprobe für die Freundschaft werden, da man sich gut absprechen sollte, um nicht im kompletten Chaos zu versinken. Der Story Modus sollte dabei je nach Erfahrung 8 bis 10 Stunden beanspruchen. Danach halten aber immer noch lokaler und online Multiplayer bei Laune und laden zu dem ein oder anderen Kochduell zwischendurch ein.

Grafik und Sound

Optisch ist das Spiel sehr solide und zwecksmäßig ausgefallen. Die lustigen Charaktere wissen zu überzeugen und besitzen ihren eigenen Charme. Overcooked 2 verzichtet dabei bewusst auf bildschirmfüllende Spezialeffekte, damit die Übersicht nicht darunter leidet. Für das kunterbunte und hektische Treiben war dies genau die richtige Entscheidung, da das Spiel dadurch flüssig läuft und man jeder Zeit den
kompletten Überblick hat. Soundtechisch läuft das Spiel nicht gerade zu Höchstleistungen auf, aber die Melodien fügen sich gut zu den jeweiligen Themen ein und begleiten das Gewusel angenehm dezent im Hintergrund. Richtige Ohrwürmer sucht man aber vergebens.

Publisher: Team17 Entwickler: Ghost Town Games Genre: Simulation Altersfreigabe (USK): Ab 6 Jahren

7.5/10

Fazit

Overcooked 2 ist ein spaßiges Spiel für Zwischendurch und weiß gerade im Multiplayer zu überzeugen. Es bietet sich optimal für den kleinen “Zocker-Snack” zwischen durch an und wer gerne Geschicklichkeitsspiele spielt oder sich öfters mal mit Freunden in ein Duell stürzt, dem sei dieses Spiel wärmstens empfohlen.

Pro

– Witziges Spielprinzip
– Lustige Charaktere und Aufgaben
– Dynamische Umgebung…

Kontra

– Schnell ansteigender Schwierigkeitsgrad …deren Potential leider zu selten genutzt wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.