Connect with us

Test

Xbox One X 4K HDR im Test: Hitman 2 – Die Koffer dürfen gepackt sein

Der Test zu Hitman 2 wurde bei uns auf der Xbox One X in 4K HDR getestet und wir zeigen euch einen tiefen Einblick.

Singleplayer / Multiplayer

Hitman 1 war damals schon einer der besten Agentenspiele, was aber nicht das Spiel so wiederspiegelte wie Hitman 2. Wir konnten in jeder Mission in Hitman 1 durchrennen und wenige Aufträge erledigen. Hitman 2 ist mehr aufgetaut und lässt uns jetzt ein Agent sein so wie Agent 47 sein soll.

Die Geschichte zu Agent 47 ist spannender geworden wie sein Vorgänger. Zum Anfang ist ein Prolog zur Ausbildung eingerichtet worden, damit wir auch nach langer Zeit erstmal wieder ins Spiel finden oder für Neulinge die das Spiel noch nie gespielt haben, können sich jetzt besser auf das Spiel vorbereiten.

Was neu dabei ist, sind beide Spiele zu spielen. Wer noch nicht Hitman 1 gespielt hat, wird auch dort eintauchen können. Es gibt Vorgeschichten und zugleich Geschichten, die weitererzählt werden. Agent 47 wird in allen Lagen gebraucht wo es schwierig wird einen anderen Auftragskiller zu organisieren.

Gegen das Drogenkartell oder gegen die ARK, kommt jeder Spieler auf seine Kosten. Agent 47 hat immer ein Funk im Ohr und kann somit in Kontakt bleiben und viele Informationen von seiner Zentrale erhalten. Agent 47 ist ein Auftragskiller der sein Job liebt und darf in allen Missionen entweder untertauchen oder auch seine Fähigkeiten auf der Jagd zeigen. Agent 47 sollte seine Lage und Aufträge genau überdenken, bevor gehandelt wird.

Jeder Körper der nicht verschwindet, kann gegen sein Handeln schon mit jeder Bekleidung aufgedeckt werden. Sehr oft ist es nötig einen um die Ecke zu bringen, es sehen auch viele Passanten zu oder Polizisten oder verdeckter Ermittler stehen daneben. Im Grunde genommen, sind es viele Herausforderungen die wir mit Mission-Storys während der Kampagne erledigen können.

Am besten wäre das Spiel erstmal komplett durchzuspielen, damit ihr in Ruhe die Mission-Storys spielen könnt. In sechs Einsatzziele könnt ihr mit neuen Herausforderungen, mehrere Ziele und hochkarätige Bosse in Kontakt kommen.

Es werden auch einige Möglichkeiten geben, nach der Kampagne mehrere Türen und Schlösser zu öffnen mit einem Dietrich oder Schraubendreher. Wer als Anfänger spielt hat auch mehr Speicherplatz oder es sind keine Kameras an den Häusern um auch leichter die Missionen zu beenden. Wer es schwer im Leben haben will, sollte sich meisterlich in den Missionen durchkämpfen.

Ein interessanter Spielmodi „Sniper Assassin“ der als Spieler viele Taktiken vorab schon beherrschen muss. Zu einer bestimmten Zeit die abläuft, haben wir die Möglichkeit mehrere Personen als Ziel zu eliminieren. Dieser Modi ist auch im Mehrspieler als „The Last Yardbird“ der den letzten Schauplatz mit der Kampagne-Mission “Himmelstein” beginnt.

Immer wieder mal erscheint ein Fenster im Menü der einen Auftragsnamen „Schwer zu fassendes Ziel“ auftaucht, das ihr mit einer Zeitvorgabe, die nach echter Uhrzeit abläuft, erledigen könnt. Ihr müsst auch die Karten kennen und wissen wo ihr am besten anfangen könnt. Es wird mit keiner Hilfestellung gehandelt. Agent 47 ist auf sich alleine gestellt. Diese Herausforderungen sind besonders schwer und benötigen viel Zeit. Ein Profikiller der Hitman mit Leidenschaft spielt, hat mit dem Auftrag auch zu kämpfen. Ein Ziel mit einem bekannten Schauplatz, der nicht zum Kinderspiel wird.

Multiplayer

Hitman 2 hat auch einen Online- und Offline-Modus, den ihr ein oder ausschalten könnt. Er bringt nur einen Nachteil, wenn ihr Offline geht, dass ihr nicht mehr die Mission-Storys spielen könnt und weitere Punkte abzukassieren.

Ein neuer Modi „Auftragserteilung“ ist wirklich super gelungen, so dass das Spiel nie eine langweile bringt. Während wir spielen, können Charaktere in den Missionen als Ziel markiert werden, bevor sie eliminiert werden. In dieser Art und Weise werden Aufträge aufgezeichnet und gespeichert.

Der Ghost-Mode bringt uns ins eine Onlinewelt, die alle Türen öffnen um auch überall durchzukommen. Ein Ziel wird markiert und muss ausgeschaltet und versteckt werden. Somit erhält man Punkte. Falls die eliminierte Person nicht versteckt wird, wird man automatisch gejagt von CPU-Polizisten und anderen CPU-Agenten. So gesehen ist das ein 1vs1 mit einem Onlinespieler. Interessant ist der Modus aber für uns nicht, dass keine richtige Onlinewelt darstellt eher eine Herausforderung wer schneller und besser siegt. Nach 5 eliminierte Ziele hat der Gewinner Punkte gesammelt.

Gameplay

Die Steuerung hat leider manchmal seine Fehler in sich. Bei einem angezeigten Button Y bei der Xbox One muss immer Agent 47 an manchen Stellen erst umgedreht werden, somit können Gegner schon vorzeitig auf uns schießen. Ganz gut gelungen sind die Ablenkungen oder wir werfen Gegenstände auf die Gegner so dass sie erstmal K.O geschlagen werden um ihr Genick danach zu brechen. Das beliebte Quietscheentchen ist wieder dabei und bringt den Spaßfaktor weiter nach oben. Was uns aufgefallen ist, dass Agent 47 keine zwei Pistolen mit sich trägt, die nur mit einem zusätzlichen DLC freigeschaltet werden kann.

Grafik und Sound

Die Kulissen lassen sich sehr schön ansehen wobei wir auch bereits viele Fehler in der Schrift haben die doppelt angezeigt werden. Das große Minus im Spiel ist sich auf die Textsprache Deutsch zu konzentrieren und zugleich auch noch die Bilder-Sequenzen anzuschauen die für uns auch sehr wichtig sind. Das fällt leider immer mehr auf, auch in anderen Spielen, die sich so umsetzen. Wir wollen das Spiel in deutscher Sprachausgabe haben und keinen deutschen Untertitel mit englischer Sprachausgabe. Die Wahl sollte dem Spieler überlassen werden. Wer gerne mit hoher Framerate oder die Qualität in 4k-Auflösung mehr ins Spiel bringen will, kann das im Menü ändern. Die Auflösung ist nicht wirklich gut gelungen, wie das Meer der Mission der Kampagne „Die ARK-Gesellschaft, sieht furchtbar aus. Der Sound hat seinen Stil und bringt Hitman 2 in seine Form, dort lässt es keine Wünsche offen.

Publisher: Warner Bros. Interactive Entertainment Entwickler: IO Interactive USK: Ab 18 Jahren Genre: Stealth-Action-Shooter

Hitman 2 ist seit dem 13. November 2018 für Xbox One, PlayStation 4 und Windows PC erhältlich.

8/10

Fazit

Hitman 2 hat sich befriedigend wiederlegt. Agent 47 ist ein Agent im Spiel und macht viel Spaß. Was uns leider etwas enttäuscht hat, sind die Videosequenzen, die sich wie Batman anfühlen und mit Bildern dargestellt werden. Da wurde wirklich gespart, obwohl Hitman 2 mit richtigen Videosequenzen noch qualitativer als „Filmreif“ zeigen könnte. Die Kampagne wird auf Dauer zu einseitig, da immer das Ziel ausgeschaltet werden muss. Dafür sorgen aber andere Herausforderungen zu einem weiteren hohen Spielspaß. Koffer und zwei Pistolen machen das Spiel nicht mehr so ganz zum Hitman 2. Nur im DLC zu kaufen. Agent 47 ohne Koffer und doppelter Pistole ist ein großes Minus. Sowas muss das Spiel von Anfang an beinhalten.

Pro:

– Gelungene Story der Kampagne
– Viel Auswahl vor und nach der Kampagne
– Weitere Spielmodi
– Viele Herausforderungen die Spaß machen
– Hitman 1 inklusive

Kontra:

– 4K und HDR konnten wir nur im Menü festellen
– Schriften sind teils überlappt hier sollten die Fehler ausgebessert werden
– Keine gute schnelle Reaktion der Buttons am Controller
– Im schnellen Kampf muss der liegende Gegner gesucht werden um X zu drücken obwohl er paar Centimeter vor uns liegt
– Kein Koffer vorhanden im Spiel – Nur im separaten Kauf
– Keine doppelten Pistolen – Nur im Extra-DLC kaufbar

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

Klicken zum kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren