Connect
To Top

Hallescher FC trennt sich vom Manager Ralph Kuhne

Der Hallesche FC und Ralph Kühne haben den Anstellungsvertrag des Managers zum 30.Juni 2018 aufgehoben.

Zudem erklärte Ralph Kühne zum Saisonende 2017/18 dem Verwaltungsrat seinen Rücktritt aus dem Vorstand des Hallescher FC. Der so-Jährige zieht sich damit wie bereits im Frühjahr angekündigt aus dem Profifußball zurück, übergibt seinen Aufgabenbereich nach 16 Jahren an Sportdirektor Ralf Heskamp und seine Präsidiumskollegen.

,,Ralph Kühne hatte maßgeblichen Anteil an der Entwicklung des Halleschen FC seit 2002, war eng mit dem sportlichen Aufstieg bis in die 3. Liga, die dortige Etablierung und den Stadionbau verbunden. Der Verwaltungsrat bedankt sich für seine langjährige Tätigkeit an der Spitze des Vereins und wünscht Ralph Kühne alles Gute für die Zukunft. Er wird immer ein gern gesehener Gast im ERDGAS Sportpark sein“, erklärt Michael Sehunke, der Vorsitzende des Hallescher FC-Verwaltungsrates.

Der Schritt des Managers war mit den Gremien besprochen, er fiel Ralph Kühne dennoch schwer. ,,Inklusive meiner Zeit als Nachwuchsspieler beim Hallescher FC war der Verein 20 Jahre lang Mittelpunkt meines Lebens, hat mich menschlich und beruflich geprägt. Mir ging es immer um die Sache, um den Club. Deshalb war es mir wichtig, ein bestelltes Feld zu hinterlassen und meinen Nachfolger einzuarbeiten. Künftig werde ich nur noch interessierter Beobachter und Fan sein, die Verantwortung weiß ich in guten Händen“, so Ralph Kühne.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.