fbpx
Social Media Kanal
Bildquelle: ARD/Nicole Manthey

Kino & TV

Comedian Rüdiger Hoffmann übernimmt eine Gastrolle bei Rote Rosen

In der Folge 3342 (voraussichtlich am 21. Mai 2021 im Ersten) kommt der Comedian Rüdiger Hoffmann bei Rote Rosen nach Lüneburg.

Die temperamentvolle Merle (Anja Franke) kann sich nur schwer zügeln angesichts der Intrigen, die Gregor (Wolfram Grandezka) gegen sie entfacht, um seinen Golfplatz durchzusetzen. Als das „Heideecho“ – von Gregor angestachelt – nicht aufhört, gegen sie zu hetzen, kommt es zum Eklat. Vor versammelter Presse versetzt Merle Gregor eine saftige Ohrfeige – und landet vor Gericht. Das führt zu einer hohen Geldstrafe – oder der Auflage, eine Anti-Aggressions-Therapie zu absolvieren.




So kommt der Therapeut Burckhardt von Tangendorf alias Rüdiger Hoffmann ins Spiel. Zwar lässt sich Merle nur widerwillig darauf ein, wünscht sich eine zeitsparende Online-Therapie, doch von Tangendorf besteht auf einer Behandlung in seiner großbürgerlichen Hamburger Praxis. Mit seinen Patienten spielt Burckhardt von Tangendorf während der Therapiestunde gerne ein paar Runden Mühle. Merle bringt das regelmäßig auf die Palme – nicht wirklich hilfreich bei einer Anti-Aggressions-Therapie! Doch Burckhardt von Tangendorf hat seine eigenen Mittel und Wege, Merle zu öffnen. Er hält ihr den Spiegel vor und hilft ihr, sich selbst zu begegnen. Merle hasst den lächelnden Schnösel in seiner gepflegten Eppendorfer Wohnung mit den hohen Decken und dem knarrenden Parkett – und doch kann sie nicht verhindern, dass die beiden gemeinsam jeden Donnerstag um fünf immer tiefer hinuntersteigen zum Wesenskern der Merle Vanlohen. Und es passiert etwas, was Merle nie für möglich gehalten hätte: Sie kommt zu der Einsicht, dass Wut zur schöpferischen Kraft werden kann.

Rüdiger Hoffmann ist tatsächlich schon mit den Rolling Stones aufgetreten, am 12. August 1995 im Vorprogramm der „Voodoo Lounge Tour“. Aber wahrscheinlich kennt man eher die betont langsamen und entspannten Auftritte des geborenen Paderborners durch seine Erfolge im „Quatsch Comedy Club“, „Genial daneben“, „RTL Samstag Nacht“, zahlreichen Comedy-Bühnenprogrammen und den „7 Zwerge“-Kinokomödien.




„Rote Rosen“ ist eine Produktion der Studio Hamburg Serienwerft (Produzenten: Emmo Lempert, Jan Diepers) im Auftrag der ARD für Das Erste. Die Redaktion haben Meibrit Ahrens und Thilo Voggenreiter (beide NDR).

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

Geschrieben von

Klicken zum kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren