Connect with us

Kino & TV

Die Quizsendung Wer weiß denn sowas? erhöht sich von Rekord zu Rekord

Durchschnittlich 3,11 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer haben seit dem 3. Juli 2017 montags bis freitags um 18:00 Uhr eingeschaltet als es mit Wer weiß denn sowas? beginnt und Kai Pflaume seinen beiden Teamkapitänen Bernhard Hoëcker und Elton sowie den prominenten Gästen knifflige Fragen stellte.

Das entspricht einem durchschnittlichen Marktanteil von 16,8 Prozent. Monat für Monat konnten die Reichweiten von „Wer weiß denn sowas?” zulegen. So sahen im Januar und Februar 2018 durchschnittlich 4,01 Mio. Zuschauer zu, das Format erzielte einen Marktanteil von 18,6 Prozent. Den Bestwert in absoluten Zahlen erreichte die Sendung am 15. Februar mit 4,59 Mio. Zuschauern und einem Marktanteil von 19,9 Prozent. Den höchsten Marktanteil erzielte die Ausgabe vom 20. Februar mit 20,9 Prozent. Auch bei den jüngeren Zuschauern war „Wer weiß denn sowas?” sehr erfolgreich. In der Zielgruppe der 20- bis 59-Jährigen erreichte das Format 11,2 Prozent Marktanteil bei einem Spitzenwert von 15,3 Prozent.

In „Wer weiß denn sowas?” stellt Moderator Kai Pflaume seinen Teamkapitänen skurrile Fragen aus allen Bereichen des Lebens. Prominente Gäste unterstützen Elton und Bernhard Hoëcker beim Kampf um den Sieg. Das Studiopublikum und die Mitspieler in der ARD Quiz App fiebern mit – wer auf das richtige Rateteam gesetzt hat, kann am Ende gewinnen. Auch wenn sich die Kapitäne und Kandidaten nichts schenken, steht der Spaß bei dieser Show im Vordergrund.

Frank Beckmann, ARD-Koordinator Vorabendprogramm: „Wer sagt’s denn? Kai Pflaume und sein Team haben mit ‚Wer weiß denn sowas?‘ ein Lagerfeuer am Vorabend entfacht, an dem sich rund vier Millionen Zuschauer – darunter auch viele aus der jüngeren Zielgruppe – täglich versammeln. Jetzt geben wir die Fackel weiter an Jörg Pilawa und das ‚Quizduell‘. Erstmals können die Zuschauer über die ARD Quiz App live mitraten – kniffelige Fragen und spannende Unterhaltung garantiert!”

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

2 Kommentare

2 Kommentare

  1. Ursula Radke

    06.12.2018 um 10:36

    Was ist eine Hinweisaufinkonsistenz?

    neues Wort für Bürgerbüros in der Verwarbeitung der Rechenzentren
    z. B. Kind kann nicht zugeordnet werden

  2. Erwin Glauser

    30.09.2019 um 18:57

    Herrn Pflaume

    Bitte lassen Sie zwangsweise
    immer alles setzen damit keiner den andern aus roten kann.
    Gruss Erwin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social Media
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren