fbpx
Social Media Kanal
Bildquelle: ARD/Jens Ulrich Koch

Kino & TV

„In aller Freundschaft: Die jungen Ärzte“: Fernsehfilm mit Winter- und Weihnachtsfeeling

In der Vorweihnachtszeit 2021 wird der Fernsehfilm „In aller Freundschaft: Die jungen Ärzte“ mit einer Mischung von Winter- und Weihnachtsfeeling im Ersten ausgestrahlt.

Die Vorabend-Serie „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ bekommt ihren zweiten Fernsehfilm. Die Dreharbeiten für „Adventskind“ (AT) wurden gerade beendet. Für das Team waren es teils eisige Szenen im tief verschneiten Thüringer Wald und in Erfurt. Gedreht wurde auch im fiktiven Johannes-Thal-Klinikum in Erfurt.




Inhalt: Für „Die jungen Ärzte“ wird es sportlich: Julia Berger (Mirka Pigulla), Ben Ahlbeck (Philipp Danne) und Dr. Elias Bähr (Stefan Ruppe) sind als Wettkampfärzte bei der Biathlon Junioren-WM in Oberhof eingesetzt und versorgen dort die Nachwuchssportler. Unter diesen scheint Klara Wegner (Caroline Cousin) beste Aussichten auf eine Medaille zu haben. Ihr Vater und gleichzeitig Trainer Dominik Wegner (Jens Atzorn) sorgt sich in einer Tour um sie.

Während sich Klara im Thüringer Wald auf die Vorbereitungen für die Junioren-WM konzentriert und dabei auf Julia Berger trifft, ahnt sie nichts von den Vorgängen im nahen Erfurt. Ihre Mutter Silke (Julia Malik) trifft sich auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt mit ihrer Schwester Christine Schremmer (Julia Thurnau), die dort eine kleine Bude mit ihrer Weihnachtszauberei betreibt. Doch bei dem alljährlichen Treffen der beiden Schwestern erleidet Klaras Mutter Silke einen epileptischen Anfall. Ein Geheimnis belastet sie schwer und beeinträchtigt das Verhältnis zu ihrer Schwester Christine.




Dr. Leyla Sherbaz (Sanam Afrashteh) und Dr. Matteo Moreau (Mike Adler) beobachten die Szene und leisten erste Hilfe. Im Johannes-Thal-Klinikum wird schnell klar, dass hinter Silkes Zusammenbruch mehr steckt. Silke muss dringend operiert werden! Wird sie dennoch an Klaras großem Wettkampf vor Ort mitfiebern können und welches Geheimnis hat sie so aus der Bahn geworfen?

Produktion

„In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte: Adventskind“ (AT) ist eine Produktion der Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft mbh im Auftrag der ARD Degeto und des MDR für die ARD. Produzenten sind Sven Sund, Seth Hollinderbäumer und Mark Minneker. Das Drehbuch stammt von Heike Wachsmuth, Bert Vandecasteele und Ben Zwanzig. Regie führt Franziska Jahn. Die Redaktion verantworten Melanie Brozeit (MDR) und Stefan Kruppa (ARD Degeto).

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

Geschrieben von

Klicken zum kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren