Connect
To Top

Niemandsland: The Aftermath – Weltpremiere in London

Niemandsland: The Aftermath feiert gestern Abend eine umjubelte Weltpremiere in London.

Inspiriert von der Familiengeschichte des Autors Rhidian Brook spielt Niemandsland: The Aftermath nach dem Zweiten Weltkrieg im zerstörten Hamburg unter britischer Besatzung. Produzent Ridley Scott kennt das Szenario gut, er selbst lebte Ende der 1940er Jahre als Sohn eines britischen Offiziers in Frankfurt und Hamburg.

Koproduziert wurde der Film von Malte Grunert und seiner in Berlin und Hamburg ansässigen Firma Amusement Park Film, in Zusammenarbeit mit BBC Films und mit der Unterstützung des Deutschen Filmförderfonds und der Filmförderung Hamburg Schleswig Holstein. Zu großen Teilen wurde der Film in Hamburg, im Schloss Tralau in Schleswig-Holstein und in Rheinsberg, Brandenburg gedreht.

An der Seite der internationalen Stars standen unter anderem auch deutsche Schauspieler, wie Jannik Schümann (Die Mitte der Welt, Jugend ohne Gott), Flora Li Thiemann (Tigermilch, Nellys Abenteuer) und Alexander Scheer (Gundermann, Sonnenalle) vor der Kamera von Franz Lustig (Don’t Come Knocking).

Niemandsland: The Aftermath spielt nach dem Krieg 1946 in Deutschland. Rachel Morgan (Keira Knightley) kommt während des eiskalten Winters im zerbombten Hamburg an. Sie wird wieder bei ihrem Ehemann Lewis (Jason Clarke) leben, einem britischen Oberstleutnant, der damit beauftragt ist, die zerstörte Stadt wiederaufzubauen. Doch als sie sich auf dem Weg zu ihrem neuen Zuhause befinden, muss Rachel verblüfft feststellen, dass Lewis eine unerwartete Entscheidung getroffen hat: Sie werden sich das herrschaftliche Haus mit dem vorherigen Eigentümer, einem deutschen Witwer (Alexander Skarsgård), und seiner aufgewühlten Tochter (Flora Li Thiemann) teilen. In dieser aufgeladenen Atmosphäre verwandeln sich Feindschaft und Trauer in Leidenschaft und Betrug.

Niemandsland: The Aftermath startet am 04. April 2019 bundesweit in den Kinos.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.