fbpx
Social Media Kanal
Bildquelle: ZDF/Boris Laewen

Kino & TV

Notruf Hafenkante: 26 neue Folgen erwarten auf euch

Am Donnerstag, den 09. September 2021 geht es endlich wieder los: Von Notruf Hafenkante werden für euch 26 neue Folgen ausgestrahlt.

Inhalt: Sie arbeiten Hand in Hand, die Streifenpolizisten des PK 21 und die Notärzte im nahegelegenen Elbkrankenhaus.




Das Polizei­kommissariat 21 liegt direkt an der Hamburger Hafenkante, jener unverwechselbaren Uferlinie, die vom Museumshafen über den Fischmarkt, vorbei an den St. Pauli-Landungsbrücken bis zur Speicherstadt mit der neuen Hafen City führt. Ihre Polizeiarbeit führt sie auch immer wieder ins nahe gelegene Elbkrankenhaus. Gemeinsam geben sie alles, um die Elbmetropole noch sicherer und l(i)ebenswerter zu machen.

Donnerstag, 9. September 2021, 19.25 Uhr: “Kleine Hafenrundfahrt”:

Der Abiturient Tammo Bruns wird halbnackt und unterkühlt am Straßenrand aufgefunden. Franzi ermittelt in diesem dramati­schen Fall mit ihrem neuen Partner Nick Brandt. Während Dr. Jonas im EKH um das Leben des Jugendlichen kämpft, finden die Polizisten heraus, dass er in dieser verhäng­nisvollen Nacht nicht nur von seinem Vater im Stich gelassen wurde. Stück für Stück entblättert sich der tragische Ablauf der vergangenen Nacht: Sturzbetrunken stellten seine Freunde Tammo vor eine Mutprobe, die ausgerechnet den Kiez-König Vito Masia gegen ihn auf­brachte.




Die Polizisten Kiki Beutin und Jan Hasselfeld wurden in der Tatnacht gerufen, da Tammo vor einem Haus randaliert hat. Wieso hat er das getan? Die Zusammenar­beit zwischen Franzi und dem neuen Streifenpartner Nick erweist sich als schwierig, und auch die anderen Kollegen im PK 21 miss­billigen seine vor­schnellen Verdächtigungen.

Episodenrollen

Volker Bruns Florian Reiners
Tammo Bruns Albrecht Felsmann
Cecile Carolin Garnier
Kiki Beutin Annika Martens
Jan Hasselfeld Mats Kampen

Nick Brandt (Raúl Richter)

Nick Brandt kommt ursprünglich aus Flensburg. Er hat sein altes Team wegen interner Differenzen nicht ganz freiwillig verlassen und ist froh, dass die Versetzung nach Hamburg endlich geklappt hat. Der neue Kollege will Großstadt und hofft, sich im PK 21 neu profilieren zu können. Nick ist sportlich, zupackend, witzig und attraktiv. Was er nicht mag, ist über sich selbst zu sprechen. Er umgeht alle persönlichen Fragen stets mit einem routinierten Ar­senal an Sprüchen, präsentiert nach außen ein gesundes Selbst­wertgefühl und kann sich mit Charme vor unangenehmen Aufga­ben drücken. Als einsamer Wolf ist er hedonistisch, sein eigenes Wohl hat oberste Priorität. Nebenbei sorgt er dafür, dass andere seine Erfolge auch gebührend zur Kenntnis nehmen. Nick Brandt agiert rein logisch und meist objektiv, was ihn zu einem über­durchschnittlich guten Polizisten macht. Dass hinter seiner harten Schale tiefe Gefühle und allzu oft Einsamkeit stecken, ist für Au­ßenstehende nur schwer zu erkennen. Politik ist ihm egal, ge­nauso wie soziale Strukturen oder Psychologie. Wer Scheiße baut, muss dafür geradestehen. Das ist Nicks Motto. Mit seiner konfrontativen Art eckt er auch bei seinen neuen Kollegen an.




Seine Streifenpartnerin Franzi hat den Standortvorteil und lässt ihn mit Vergnügen auflaufen. Seine beruflichen Ambitionen treffen einen wunden Punkt bei ihr. Es entwickelt sich eine Rivalität auf allen Ebenen, so dass es Franzi schwerfällt, einen klaren Kopf zu behalten. Zusätzlich steht eine körperliche Anziehung im Raum, die sie sich tunlichst verbieten. Beide sind Alphatiere und stets darauf bedacht, dem/der anderen gewachsen zu bleiben. Schwä­chen werden nicht nachgesehen, sondern aufmerksam registriert und kommentiert. Sie stehen immer unter Spannung, was sich für die Kollegen teilweise sehr enervierend auswirkt. Franzi entlarvt nach und nach Ungereimtheiten in Nicks Selbstdarstellung und ermittelt gegen besseres Wissen hinter seinem Rücken. Nick kompensiert diesen Makel mit professionellem Einsatz. Sein nächster Schritt ist die Bewerbung in die gehobene Laufbahn, da­nach Zielfahndung oder Kripo. Streifenwagen bis zur Rente ist keine Option. Das bedeutet: Er muss jeden Fall lösen.

Dr. Lazar Sharif (Atheer Adel)

Dr. Lazar Sharif ist gebürtiger Hamburger und jüngstes Kind ägyptischer Eltern, die vor über 40 Jahren in die Hansestadt ge­zogen sind, um ihren vier Töchtern seinerzeit eine angemessene Schulbildung zu ermöglichen. Lazars Vater war bis zu seiner Pen­sionierung Arzt mit eigener Praxis, was bei seinem einzigen Sohn den Wunsch weckte, ebenfalls Medizin zu studieren. Lazar ist ein Hamburger Jung’, liebt die Stadt, kennt sich hier aus und fühlt sich als Deutscher. Aber eine Sache lässt sich nicht leugnen: Er ist mit der deutschen Küche nie so richtig warm geworden, und Fischbrötchen sind ihm ein Graus. Wenn er kann, zieht er die arabische und vor allem die ägyptische Küche vor. Und die beherrscht niemand besser als seine Eltern, die gemeinsam kochen. Gelegentlich bringt er sich und den Kollegen nach einem Familienfest Koshari, Mashi oder Tirmis mit.

Aufgewachsen in einem Haushalt mit fünf Frauen, ist Lazar aller­dings keinesfalls verhätschelt worden, sondern musste lernen, sich durchzusetzen. Emanzipation ist für ihn eine absolute Selbst­verständlichkeit. Lazar mag Frauen, und sie mögen ihn, aber trotz seines Charmes ist er weder ein Flirter noch ein Anmacher. Lazar ist ebenso qualifiziert wie Jasmin, steht allerdings in der Hierar­chie als Oberarzt ein Stückchen unter der leitenden Ober­ärztin.




Er ist ein Perfektionist, beruflich wie privat, will immer alles 110-prozentig machen und setzt sich damit permanent selbst un­ter Druck. Oft hat er das Gefühl, nicht zu genügen, und den Ehr­geiz, etwas NOCH besser zu machen. Dabei ist er fachlich spitze, kann sich in Menschen hineinversetzen, trifft fast immer die rich­tige Entscheidung, aber dennoch: Er ist selten wirklich mit sich zufrieden.

Donnerstag, 16. September 2021, 19.25 Uhr: “Männercamp”

Während Melanies und Mattes’ Einsatz bei einer Hausgeburt en­det, wird Peter Jüllich bewusstlos in seinem Labor aufgefunden, Kampfspuren weisen auf einen Überfall hin. Die Ermittlungen füh­ren die Polizisten des PK 21 zu einem Camp für “echte Männer”. Laut Ellen Jüllich, der Frau des Opfers, war der frisch gewordene Vater seit seiner Rückkehr aus dem Männercamp verändert. Was ist in der Wildnis vorgefallen?

Episodenrollen

Peter Jülich David Korbmann
Ellen Jülich Laina Schwarz
Boris Hamdorf Gregor Knop
Lars Sörensen Jan Hasenfuß
Michael “Michi” Leezen Stephan Benson

Der Seminarleiter und selbsternannte “Guru” Michael Leezen scheint etwas zu verschweigen. Als Franzi und ihr neuer Kollege Nick den Fall übernehmen, prallen die unterschiedlichen Vorstel­lungen von Teamarbeit wieder aufeinander.




So gehen sie bald verschiedenen Spuren nach: Peter Jüllich hat an gentechnisch veränderten Pilzen gearbeitet – ging es bei dem Überfall um syn­thetische Drogen oder hat er sich im Männercamp Feinde ge­macht? Währenddessen traut sich Melanie endlich, Mattes in ihr Geheimnis einzuweihen.

Jeweils eine Woche vorab bis ein Jahr nach Einstellung in der ZDFmediathek der letzten Folge der Staffel zur Verfügung stehen.

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

Geschrieben von

Klicken zum kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren