fbpx
Social Media Kanal
Bildquelle: ZDF/Petro Domenigg

Kino & TV

„SOKO Wien“: Neue Kollegen am Start

Ab dem Freitag, den 26. März 2021 treten bei der ZDF-Krimiserie „SOKO Wien“ neue Kollegen an.

Andreas Kiendl tritt als Bezirksinspektor Klaus Lechner in der Folge “Mannschaftsgeist” seinen Dienst bei der “SOKO Wien” an. Damit verstärkt er das Team um Oberst Henriette Wolf (Brigitte Kren), Carl Ribarski (Stefan Jürgens) und Penny Lanz (Lilian Klebow). Regie führte Olaf Kreinsen nach dem Drehbuch von Andreas Quetsch und Frank Weller.




Als ehemaliger Kommissar der “SOKO Kitzbühel” und danach zehn Jahren im Innendienst in Graz kehrt Klaus Lechner als Ermittler zurück – in das Team der Spezialeinheit der Wiener Polizei. Einen Tag zu früh in der Dienststelle und neugierig auf die Arbeit wird Lechner bald klar, dass er sich als Neuer um den “Mannschaftsgeist” im Team keine Sorgen zu machen braucht. Umso mehr aber gilt es jenen einer jungen Frauen-Fußballmannschaft zu hinterfragen, die im Fokus des ersten gemeinsamen Falles steht: Die SOKO ist überzeugt, dass der Tod einer Ausnahmespielerin, die erst seit Kurzem für einen Wiener Verein kickte und in der Nähe ihres Internats aufgefunden wurde, kein Unfall war.

Ab den bevorstehenden Dreharbeiten, die für Mai 2021 geplant sind, wird zudem Schauspieler Martin Gruber für die erfolgreiche ZDF/ORF-Serie vor der Kamera stehen: Seine Ermittler-Figur folgt auf die von Major Carl Ribarski, die von Stefan Jürgens dargestellt wird. Neue Folgen mit Stefan Jürgens werden noch bis Winter 2022/23 im ZDF zu sehen sein.

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

Geschrieben von

Klicken zum kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren