Connect with us
Quelle: ARD/ Christof Arnold

Kino & TV

Sturm der Liebe: Neuzugang am Fürstenhof mit Jeannine Gaspár als Vanessa Sonnbichler

In Sturm der Liebe kommt Ende April ein weiterer Neuzugang an den Fürstenhof: Jeannine Gaspár als Vanessa Sonnbichler.

Die aufgeweckte Nichte von Alfons Sonnbichler (Sepp Schauer) verfolgt einen großen Traum: Sie möchte deutsche Meisterin im Fechten werden! Doch schon bald holt sie ihre dunkle Vergangenheit ein, und ihr Traum droht zu zerplatzen.




„Geht nicht, gibt’s nicht“ ist das Motto von Vanessa. Mutig trotzt sie allen Hindernissen und steht für ihre Ziele ein – auch wenn sie dafür manchmal etwas flunkern muss. Durch die vielen Affären ihrer Eltern ist Vanessa Beziehungen gegenüber misstrauisch geworden. Sie genießt lieber ihre Freiheit und lässt sich nur auf unverbindliche Abenteuer ein. Das ändert sich allerdings, als sie sich Hals über Kopf in einen Mann verliebt, der gerade einen schweren Schicksalsschlag zu verkraften hat.

„Mit ihrer ehrgeizigen, humorvollen und manchmal auch leichtsinnigen Art wird Vanessa noch für ordentlich Chaos im ‚Fürstenhof‘ sorgen“, verrät Jeannine Gaspár. Für eine tägliche Serie zu drehen, ist für die Schauspielerin eine neue Herausforderung: „Ich bin wahnsinnig neugierig auf das Abenteuer ‚Sturm der Liebe‘ und bin gespannt, wie sich meine Rolle entwickeln wird. Ich freue mich sehr darauf.“

Jeannine Gaspár absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Theaterakademie Vorpommern. Anschließend wirkte sie in zahlreichen Theaterproduktionen, wie „Antigone“, „Aladin und die Wunderlampe“, „Die drei Musketiere“, „Passagier 23“ und in „Inspektor Campbells letzter Fall“ mit. Dem Fernsehpublikum wurde die gebürtige Bielefelderin durch die Serie „Nachtschwestern“ bekannt.

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

Klicken zum kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisement
Connect
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren