Connect
To Top

Maximilian Welzmüller und der VfR Aalen trennen sich

Maximilian Welzmüller wird zukünftig nicht mehr in dem Kader des VfR Aalen sein.

Er äußerte den Wunsch, seinen Lebensmittelpunkt wieder in den Großraum München zu verlegen, wo seine Familie und der engste Freundeskreis zuhause sind. Der 28-Jährige möchte dort sein Studium vorantreiben. „Maxi hat sich kurz vor Bekanntgabe der Insolvenz zum VfR Aalen bekannt, einen neuen Vertrag unterzeichnet und gerade in dieser schweren Phase sportlich und charakterlich voll überzeugt.

Nun will VfR Aalen ihm aber auch keine Steine in den Weg legen und sind deshalb dem Wunsch nach einer Vertragsaufhebung nachgekommen. Er hat uns gegenüber erklärt, dass er weiterhin Fußball spielen möchte, allerdings in einem unterklassigen Bereich. Sollte er zu einem Verein der 3. Liga oder höher wechseln, haben wir eine entsprechende Vereinbarung getroffen.

VfR Aalen bedankt sich bei Maxi für seine Leistungen und seinen Einsatz in den vergangenen vier Jahren und wünschen ihm für die Zukunft viel Glück. Die entstandene Lücke im Spielerkader werden wir entsprechend schließen und befinden uns diesbezüglich bereits auf der Suche nach Ersatz“, so Hermann Olschewski, Präsidiumsmitglied Sport beim VfR Aalen. Welzmüller wechselte 2014 von der Spielvereinigung Unterhaching zu den Schwarz-Weißen und bestritt für den VfR 116 Spiele (sechs Tore).

Der Mittelfeldspieler und der Verein haben sich auf eine Vertragsaufhebung zum 30. Juni 2018 geeinigt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr zu 3. Bundesliga

Das Magazin für Stars, Fans und Fanclubs

Kooperationspartner

Kooperationspartner

Kostenlose Newsletter abonnieren!

Copyright © 2018 Fanclub Magazin UG (haftungsbeschränkt)