Connect
To Top

Rote Rosen mit junger Liebe „auf der Walz“

Als Anna (Anjorka Strechel) nach ihrem Medizinstudium und einem Hilfseinsatz in einem Flüchtlings-Camp in Lüneburg von Rote Rosen auftaucht, um ihren Vater Tilmann (Björn Bugri) zu besuchen, lernt sie auch seine frisch angetraute Ehefrau Eva (Andrea Lüdke) kennen.

Anna freut sich für ihren Vater, auch wenn sich die beiden Frauen erst nach Startschwierigkeiten sympathisch finden. Dass ihr Vater so spontan geheiratet hat und noch dazu eine Karrierefrau wie Eva, hält Anna amüsiert für Ausdruck einer Midlife-Crisis ihres Vaters. Das weist der jedoch weit von sich. Doch auch Anna scheint das Gen für Spontanität in sich zu tragen, das sich bei einer kurzen Begegnung mit einem attraktiven Unbekannten bemerkbar macht.

Der tolle Typ namens Christian ist als Zimmermann „auf der Walz“ nach Lüneburg gekommen, um endlich seine Schwester kennenzulernen und sich nach einer Arbeit umzuschauen. Erst allmählich begreift Anna, dass ihr Zimmermann der freiheitsliebende Sohn von Inken (Tatjana Blacher) ist und damit der Bruder von Dr. Britta Berger (Jelena Mitschke), unter deren Leitung Anna am Krankenhaus gerade ein Praktisches Jahr beginnen möchte. Als sie Christian unverhofft in Tilmanns Werkstatt gegenübersteht, verschlägt es ihr den Atem. Zwei offene, spontane, freiheitsliebende Menschen haben sich gefunden … Zu sehen ist der Beginn dieser jungen Liebe ab Folge 2676 in der ARD-Telenovela „Rote Rosen“, voraussichtlich ab Ende Juni 2018 im Ersten.

Anjorka Strechel, die Anna spielt, ist in Lüneburg aufgewachsen. Nach ihrem Schauspielstudium in Hamburg übernahm sie Theaterengagements in Osnabrück und Braunschweig, am Staatstheater Hannover und am Deutschen Theater in Berlin. Durch Rollen im „Polizeiruf 110″, „Tatort“, in „Danni Lowinski“, „In aller Freundschaft“ und dem rbb-Film „Viktoria“ über einen jungen Paralympic-Champion machte sie auf dem Bildschirm auf sich aufmerksam. Auf der Kinoleinwand sah man Anjorka Strechel in „Mein Freund aus Faro“, „Das merkwürdige Kätzchen“ und der russischen, für den Golden Globe nominierten Produktion „Krai“. Für ihre Rolle der Elsa wurde sie als „Schauspielerin des Jahres 2010″ in Russland ausgezeichnet. Für „Mein Freund aus Faro“ kam sie in die Vorauswahl der deutschen Lola. Am Herzen liegt ihr eine Theaterproduktion mit Exil-Irakern in München: „Outposts of resistance“. Anjorka Strechel ist regelmäßig Jury-Mitglied bei internationalen Filmfestivals und lebt in Berlin.

Der gebürtige Berliner Marlon Putzke, der den Zimmermann Christian verkörpert, sammelte erste Erfahrungen im TiK-Theater in Berlin, spielte schon während seiner Schauspiel-Ausbildung als Gast mit einer Nebenrolle am Maxim-Gorki-Theater, dann als Ensemblemitglied der „Prime Time Theater“-Inszenierung „Gutes Wedding, Schlechtes Wedding“ sowie im Sommertheater in Rottweil und den Rosenberg-Festspielen in Kronach. 2010 stand er mit Liam Neeson in der Kinofilmproduktion „Unknown Identity“ vor der Kamera und wirkte in mehreren Kurzfilm- und Imagefilmproduktionen mit. Zuletzt spielte Putzke in der Inszenierung „Einer flog übers Kuckucksnest“ in der Regie von Michael Bogdanov am Schlosspark Theater, Berlin.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.