Connect with us

2. Bundesliga

TSV 1860 München – Ian Ayre legt bei den Löwen los

Bereits seit Anfang Februar 2017 steht fest, dass Ian Ayre die Geschäftsführerposition beim TSV 1860 München übernimmt. Der Top-Manager, der von 2007 bis Ende Februar 2017 den traditionsreichen Premier League-Klub FC Liverpool führte, hat seine Arbeit bei den Löwen aufgenommen.

Im geschichtsträchtigen Grünwalder Stadion, im Herzen Giesings, stellte sich der 53-Jährige, der einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019 unterschrieben hat, jetzt persönlich vor.

„Ich freue mich sehr darüber, endlich richtig loszulegen. Bereits seit letztem Sommer verfolge ich die Entwicklungen beim TSV 1860 München. Nachdem meine Aufgabe an der Anfield Road beendet ist, liegt mein Fokus voll und ganz auf den Löwen. In zahlreichen Gesprächen mit unserem Mehrheitsgesellschafter Hasan Ismaik, mit Präsident Peter Cassalette und Trainer Vitor Pereira konnte ich mir ein erstes, sehr gutes Bild machen. In den nächsten Wochen wird es darum gehen, den Klub bis ins letzte Detail kennenzulernen und die richtigen Entscheidungen im Hinblick auf die nächste Saison zu treffen. Dabei setze ich natürlich auch auf die Unterstützung meiner neuen Mitarbeiter und von Anthony Power, der als Interimsgeschäftsführer bis zuletzt mit großem Engagement mit angepackt und mir ein bestelltes Feld übergeben hat“, erklärt Ayre, der im November 2016 als „FC Business Premier League CEO of the Year“ ausgezeichnet wurde.

Bedanken möchte sich der Engländer, der am 17. April 1963 in Liverpool geboren wurde, für den großen Vertrauensvorschuss der Verantwortlichen: „Diesen möchte ich in jeglicher Hinsicht zurückgeben. Es gilt, den TSV 1860 München weiter zu professionalisieren, auf finanziell gesunde Beine zu stellen und in allererster Linie, sportlich erfolgreich zu machen. Das ist eine echte Herausforderung, die wir #gemeinsam hart arbeitend meistern werden“, ist sich Ayre sicher.

Davon ist auch der Aufsichtsratsvorsitzende des TSV 1860, Hasan Ismaik, fest überzeugt: „Ian Ayre ist ein Macher, wie ihn 1860 wahrscheinlich noch nie gehabt hat. Deshalb habe ich so für seine Verpflichtung gekämpft. Sein Know-how ist gigantisch. Mit ihm werden wir Sechzig in allen Bereichen verbessern. Er ist aufgrund seines großen Netzwerks ein Türöffner“, weiß Ismaik und wirbt gleichzeitig um Geduld: „Klar ist, dass auch er eine gewisse Zeit brauchen wird, um sich bei 1860 einzuleben.“

Präsident Peter Cassalette stimmen die jüngsten Entwicklungen ebenfalls sehr positiv: „Es ist ein großes Geschenk für 1860, dass Hasan Ismaik es ermöglicht hat, solch eine Persönlichkeit an die Grünwalder Straße zu lotsen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir als Löwen-Familie mit Ian Ayre an der Spitze der Organisation und unserem Top-Trainer Vitor Pereira endlich wieder zurück in die Erfolgsspur finden.“

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

Klicken zum kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren