Connect with us
Quelle: VfL Bochum

2. Bundesliga

VfL Bochum nimmt Neuzugang Danny Blum unter Vertag von Eintracht Frankfurt

Danny Blum von Eintracht Frankfurt wird beim VfL Bochum unter Vertag genommen.

Danny Blum hat im deutschen Fußball sowohl die Bundesliga als auch die 2. Bundesliga schon hautnah erlebt. Im Oberhaus hat er für Eintracht Frankfurt 17 Spiele absolviert (zwei Tore), für den 1.FC Nürnberg und den SV Sandhausen in der Zweiten Liga insgesamt 60 Spiele, in denen er elfmal traf und zwölf Vorlagen beisteuerte. In Spaniens Fußball-Unterhaus kam er in dieser Saison auf 22 Einsätze (ein Tor, vier Vorlagen). Der ehemalige U20-Nationalspieler darf sich überdies DFB-Pokalsieger nennen, nachdem er 2017/18 mit Eintracht Frankfurt den Cup gewinnen konnte. Zudem ist Danny Blum sowohl mit dem SV Sandhausen (2011/12) als auch mit dem Karlsruher SC (2012/13) als Drittliga-Meister in die 2. Bundesliga aufgestiegen.

Sebastian Schindzielorz ist von den Qualitäten Blums überzeugt: „Danny Blum bringt Technik und Schnelligkeit mit und hat sich schon sowohl in der heimischen Liga als auch in Spanien bewiesen. Er kennt die 2. Bundesliga und ihre Anforderungen und wird uns auch aufgrund seiner Erfahrung weiterhelfen“, so der VfL-Geschäftsführer Sport.

Danny Blum selbst freut sich darüber „wieder in Deutschland zu sein und hier mein Können unter Beweis zu stellen. Den Ruhrpott kenne ich schon, hier wird Fußball gelebt. Ich freue mich darauf, für den VfL zu spielen und bin gespannt auf die neue Umgebung: Verein, Mannschaft, Stadion und Fans.“

Danny Blum war zuletzt von Eintracht Frankfurt an den spanischen Zweitligisten UD Las Palmas ausgeliehen. Beim VfL Bochum erhält Blum einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

Klicken zum kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren