Connect with us

3. Bundesliga

FC Würzburger Kickers trennen sich zum Saisonende vom Sebastian Neumann und Emanuel Taffertshofer

Der FC Würzburger Kickers wird ab der kommenden Spielzeit ohne seinen aktuellen Kapitän Sebastian Neumann und Mittelfeldspieler Emanuel Taffertshofer auskommen müssen.

Neumann wird seinen zum 30. Juni 2018 auslaufenden Vertrag bei den Rothosen ebenso nicht verlängern wie Taffertshofer, den es zum Zweitligisten SV Sandhausen zieht.

Neumann wird den FWK „immer im Herzen tragen“

Neumann war im Sommer 2016 vom VfR Aalen an den Dallenberg gewechselt und wurde prompt zum Kapitän ernannt. Für die Rothosen kam der Innenverteidiger 31 Mal im Unterhaus sowie 34 Mal in der 3. Liga zum Einsatz. Dabei erzielte der Defensivmann, der bei Hertha BSC Berlin ausgebildet wurde und zahlreiche Nachwuchsteams der deutschen Nationalmannschaft durchlaufen hatte, fünf Treffer.

„Natürlich hätten wir Sebastian Neumann alle liebend gerne über den Sommer hinaus bei den Kickers gesehen. Uns war aber auch klar, dass er sich durch seine tadellosen Leistungen ins Blickfeld etlicher Vereine gespielt hat“, sagt FWK-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer: „Basti war sowohl auf als auch neben dem Platz ein echtes Vorbild und ein absoluter Musterprofi. Wir respektieren seine Entscheidung und wünschen ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute. Für unsere Jungs ergibt sich nun die Chance, noch mehr Verantwortung zu übernehmen.“

Der gebürtige Berliner verlässt die Rothosen schweren Herzens: „Ich habe mich hier in Würzburg mit meiner Familie von Beginn an wohl gefühlt und werde die Kickers definitiv immer im Herzen tragen. Wir haben hier in den beiden Jahren zusammen auf dem Rasen sowohl Höhen als auch Tiefen erlebt, mir wurde hier vom ersten Tag an großes Vertrauen entgegengebracht. Nach reiflicher Überlegung habe ich mich aber dafür entschieden, eine neue Herausforderung anzunehmen“, erklärt der ehemalige U-Nationalspieler: „Ich freue mich auf das Spiel am Samstag und will gemeinsam mit den Fans zum Abschluss einen Heimsieg einfahren.“

Taffertshofer wechselt zum SVS

Derweil folgt Emanuel Taffertshofer nach zweieinhalb Jahren bei den Rothosen seinem Teamkollegen Felix Müller an den Hardtwald. Der gebürtige Landsberger kam im Januar 2016 vom TSV 1860 München an den Dallenberg und avancierte schnell zu einem wichtigen Eckpfeiler der Aufstiegsmannschaft 2015/16: 14 Drittliga-Partien sowie beide Relegationsspiele gegen den MSV Duisburg absolvierte der Mittelfeldmann im ersten Halbjahr nach seinem Wechsel von den Löwen zu den Rothosen. In der vergangenen Zweitliga-Saison stand Taffertshofer insgesamt 25 Mal für die Rothosen auf dem Rasen, in der aktuellen Drittliga-Spielzeit kommt er auf 26 Spiele (ein Tor, zwei Assists).

„Taffi hat bei uns von seinem ersten Tag an alles gegeben und uns sowohl als Mensch als auch mit seiner Art, Fußball zu spielen, begeistert. Er ist dem FWK nach dem Abstieg treu geblieben und hatte einen großen Anteil daran, dass sich die Mannschaft im Laufe dieser Saison stabilisiert hat“, sagt FWK-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer: „Wir danken ihm für seinen unermüdlichen Einsatz und wünschen ihm auf seinem weiteren Karriereweg alles Gute.“

„Der Wechsel zu den Kickers war für mich der absolut richtige Schritt und hat mich in allen Bereichen – sowohl fußballerisch als auch persönlich – weitergebracht. Ich hatte hier eine sehr bewegende Zeit, auf die ich immer sehr gerne zurückblicken werde“, erklärt Taffertshofer.

Neumann und Taffertshofer werden an diesem Samstag, 5. Mai, vor dem Heimspiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach ebenso wie Franko Uzelac, Felix Müller und Marco Königs verabschiedet.

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

Klicken zum kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren