Connect with us

3. Bundesliga

Protest bei den Drittligisten: „Stillstehen gegen den Stillstand“

Am 17. Spieltag haben sich die Drittligisten gemeinsam von einer Protest- und Solidaritätsaktion ein Zeichen gegen die Pläne des deutschen Fußball-Bundes zur Aufstiegsregelung in der 3. Liga.

Unter dem Motto „Stillstehen gegen den Stillstand“ werden alle Mannschaften nach dem Anpfiff der zehn Partien an diesem Wochenende für eine Minute die Füße stillhalten. „Ohne uns rollt kein Ball und ohne uns kann die Zukunft der 3. Liga nicht gestaltet werden. Wir sagen hiermit: Stopp! So geht es nicht weiter“, erklärten die Vereine geschlossen. Die Drittligisten fordern nach den gescheiterten Reformplänen des DFB eine schnellstmögliche Rückkehr zu drei Absteigern und eine alternativlose Erhaltung der Eingleisigkeit der 3. Liga.

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

Klicken zum kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hansa Rostock verlängert Torhüter Alexander Sebald

3. Bundesliga

Kampf um die Bundesliga-Relegation-Aufstieg mit Zusammenfassungen

Mehr Sport

Hansa Rostock verpflichtet Neuzugang Adam Straith von Sportfreunde Lotte

3. Bundesliga

Hansa Rostock: Vorbereitung im Juni für die neue Drittliga-Saison 2019/2020

3. Bundesliga

Connect
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren