Connect with us
Quelle: DFL

2. Bundesliga

Bundesliga und 2. Bundesliga: Spielpläne von der DFL für die neue Saison 2020/2021 veröffentlicht

Am heutigen Freitag wurden die Spielpläne der Bundesliga und 2. Bundesliga von der DFL Deutsche Fußball-Liga für die neue Saison 2020/2021 veröffentlicht.

Beide Ligen starten am Freitag, 18. September, in die kommende Spielzeit. Über die Auftakt-Begegnung der Bundesliga wird im Rahmen der ersten zeitgenauen Ansetzungen (34. Kalenderwoche) unter Berücksichtigung des weiteren Verlaufs der UEFA Champions League entschieden, in der die Saison 2019/20 im August noch zu Ende gespielt wird.




Grundsätzlich geplant ist wie üblich ein Saisonauftakt unter Beteiligung des amtierenden Deutschen Meisters – in diesem Fall würde die Spielzeit mit der Partie FC Bayern München gegen FC Schalke 04 beginnen. Sollte der FC Bayern das Champions-League-Finale am 23. August erreichen, würden die Münchner im Sinne der Vorbereitungszeit zwischen beiden Wettbewerben nicht bereits am Freitagabend in die Spielzeit starten, sondern montags. In diesem Fall würde die Saison freitags mit der Begegnung zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach beginnen.

Die am heutigen Freitag veröffentlichten Spielpläne der Bundesliga und 2. Bundesliga findet ihr hier:

In der 2. Bundesliga finden zum Auftakt der kommenden Spielzeit am 18. September zwei Begegnungen statt: Der Hamburger SV erwartet Fortuna Düsseldorf, der SSV Jahn Regensburg trifft auf den 1. FC Nürnberg. Anstoß ist jeweils um 18:30 Uhr.




Der Supercup 2020 zwischen dem Deutschen Meister FC Bayern und Vizemeister Dortmund wird am 30. September 2020 in der Allianz Arena in München ausgetragen.

Wie bisher ist eine Verschiebung von Spielen und/oder Spieltagen durch die DFL, insbesondere bei Änderungen des internationalen Spielkalenders der FIFA, aufgrund gesetzlicher oder behördlicher Vorgaben oder aus anderen rechtlichen, organisatorischen und/oder sicherheitstechnischen Gründen, möglich – gerade vor dem Hintergrund der weiterhin dynamischen Lage in Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie.

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

Klicken zum kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social Media
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren