fbpx
Social Media Kanal
Bildquelle: RB Leipzig/motivio

Bundesliga

Nach vier Jahren: Innenverteidiger Ibrahima Konaté von RB Leipzig kommt zum FC Liverpool

Nach vier Jahren wechselt der Innenverteidiger Ibrahima Konaté von RB Leipzig zum FC Liverpool.

Ibrahima Konaté wechselt zum 01. Juli 2021 von RB Leipzig zum FC Liverpool in die englische Premier League. Der Innenverteidiger verlässt die Roten Bullen damit nach vier Jahren, in denen er 97 Pflichtspiele absolvierte, vier Tore erzielte und einen Treffer auflegte.




Der damals 18-Jährige wechselte im Sommer 2017 ablösefrei vom französischen Zweitligisten FC Sochaux zu RB Leipzig. Nach zwei Einsätzen in der U19 feierte Ibrahima Konaté im Oktober 2017 beim 2:1-Sieg gegen den 1. FC Köln sein Profi-Debüt für die Leipziger Bullen.

Ibrahima Konaté: „Ich hatte eine fantastische Zeit bei RB Leipzig. Es war 2017 ein sehr großer Schritt für mich, aus Frankreich nach Deutschland zu wechseln. Der Verein hat mir von Beginn an das so wichtige Vertrauen geschenkt und mir die notwendige Zeit gegeben, mich zurechtzufinden und zu entwickeln. Auch während meiner Verletzungen habe ich immer die volle Unterstützung gespürt. Ich bin sehr dankbar für diese vier besonderen Jahre, die sowohl für mich als jungen Spieler als auch für den jungen Verein eine sehr prägende Phase waren. Nun freue ich mich auf mein neues Kapitel beim FC Liverpool und hoffe natürlich, dass wir uns auf internationaler Bühne wiedersehen.“

Florian Scholz, Kaufmännischer Leiter Sport: „Wir bedanken uns bei Ibrahima Konaté für die sehr erfolgreiche gemeinsame Zeit. Ibou kam 2017 ablösefrei als Talent zu RB Leipzig und er hat sich bei uns zu einem Top-Verteidiger mit dem entsprechenden Marktwert entwickelt, von dem wir nun maximal profitieren. Neben seinem sportlichen Wert war Ibou für viele Mitarbeiter immer ein sehr angenehmer, freundlicher und anständiger Spieler, Kollege und Freund. Trotz seines Abschieds schauen wir auch sehr zuversichtlich in die neue Saison. Mit den Verpflichtungen von Mohamed Simakan und Joško Gvardiol haben wir bereits frühzeitig wichtige Transfers für die Defensive getätigt, um mögliche Abgänge sofort mit der entsprechenden Qualität und Perspektive zu kompensieren. Unabhängig dieser Personalien sind die Vereins-Planungen insgesamt längst nicht abgeschlossen: Wir werden mit einer erfolgshungrigen und schlagkräftigen Mannschaft in die neue Saison gehen.“




Der 1,94 Meter große Innenverteidiger entwickelte sich nach und nach zum Stammspieler und war zum Ende der Saison 2017/18 in der Abwehrzentrale gesetzt. In der Saison 2018/19 bildete der französische U21-Nationalspieler (zwölf Spiele) zusammen mit Landsmann Dayot Upamecano zeitweise das jüngste Innenverteidiger-Duo der Bundesliga und zog mit dem Team erstmals ins DFB-Pokalfinale ein.

Die folgenden beiden Spielzeiten fiel Ibrahima Konaté durch verschiedene Verletzungen oft langfristig aus und bestritt deshalb in den vergangenen zwei Jahren nur noch 32 Partien.

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

Geschrieben von

Klicken zum kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren