Connect
To Top

Peter Bosz stellt sich als neuer Cheftrainer beim Bayer 04 Leverkusen vor

Von seinen Aufgaben hat sich Heiko Herrlich als Cheftrainer beim Bayer 04 Leverkusen entbunden.

Der Fußball-Bundesligist stellte den 47-Jährigen sowie dessen Co-Trainer Nico Schneck mit sofortiger Wirkung frei. Die Nachfolge Herrlichs als Coach der Werkself tritt mit Beginn der Rückrunden-Vorbereitung am 4. Januar 2019 der Niederländer Peter Bosz an. Der 54-Jährige, 2017 mit Ajax Amsterdam bis ins Finale der Europa League gegen Manchester United vorgedrungen, unterschrieb einen bis zum 30.06. 2020 gültigen Kontrakt. Bosz wird unterm Bayer-Kreuz von seinem Co-Trainer Hendrik “Hendrie” Krüzen unterstützt.

“Heiko Herrlich hat unserer Mannschaft im Vorjahr nach einer zuvor sehr schwierigen Saison wichtige Impulse verliehen und uns ins internationale Geschäft zurückgebracht. Bis zuletzt hatten wir die Überzeugung und den Willen, mit ihm als Cheftrainer die Wende zum Guten zu schaffen. Doch leider ist mittlerweile eine Stagnation in der Entwicklung des Teams nicht mehr zu leugnen. Auch wenn wir zum Jahresende hin wieder den Anschluss an die internationalen Plätze hergestellt haben, befinden wir uns nach der insgesamt nicht befriedigenden Halbserie in einer Situation, die einen Trainerwechsel aus unserer Sicht notwendig macht”, begründet Rudi Völler als Geschäftsführer Sport die Entscheidung.

“Unter der sportlichen Leitung von Peter Bosz wollen wir versuchen, unseren ambitionierten Ansprüchen so schnell wie möglich wieder gerecht zu werden”, betont der Vorsitzende der Bayer 04-Geschäftsführung, Fernando Carro. “Dabei steht natürlich auch die Mannschaft in der Pflicht. Sie muss wieder regelmäßig die ohne Zweifel vorhandene Qualität abrufen, die sie im vergangenen halben Jahr leider zu selten demonstriert hat.”

Aus der Sicht von Bayer 04-Sportdirektor Simon Rolfes steht Peter Bosz “für offensiven, temporeichen und begeisternden Fußball. Er hat auf seinen Trainerstationen immer eine besondere Passion bei der Arbeit mit jungen Spielern gezeigt. Peter passt auch deswegen hervorragend zu uns, denn wir setzen seit vielen Jahren darauf, hochtalentierte Nachwuchskräfte weiterzuentwickeln und sie in einer ausgewogenen Kombination mit erfahrenen Profis auf Topniveau zu heben. Unsere Mannschaft wird vom Trainer Peter Bosz profitieren”, unterstreicht Rolfes. “Insbesondere mit Ajax Amsterdam hat er bewiesen, dass er junge Spieler verbessern, Mannschaften formen und auch international etablieren kann.”

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.