Connect with us
Quelle: TSG 1899 Hoffenheim

Bundesliga

TSG 1899 Hoffenheim stellt ihr neues Trainerteam vor

Für die neue Bundesligasaison 2019/2020 hat der TSG 1899 Hoffenheim sein Trainerteam komplett aus neuen und bewährten Kräften aufgestellt.

Gemeinsam mit Chefcoach Alfred Schreuder (46) wird sein ein Jahr älterer Bruder, Jan-Dirk „Dick“ Schreuder, zu dem Fußball-Bundesligisten kommen. Die frei gewordene Position des Co-Trainers Spielanalyse bekleidet fortan Timo Gross (28). Mit dieser Aufstellung begegnet der Klub auch den wachsenden Anforderungen im Profi-Fußball.

„Wir sind mit unserem aktuellen Trainerstab sehr zufrieden, von daher war es für uns auch in den Gesprächen im Hinblick auf den anstehenden Trainerwechsel kein Thema viele Veränderungen vorzunehmen. Gleichwohl sind wir davon überzeugt, dass es einer noch stärkeren Individualisierung und Spezialisierung in der täglichen Arbeit mit der Lizenzspielermannschaft und einer Optimierung der Verzahnung in den Nachwuchs hinein bedarf“, erklärt Direktor Profi-Fußball, Alexander Rosen. „Für die damit verbundene inhaltliche Qualitätssteigerung benötigten wir eine hohe Expertise und entsprechendes Personal.“ Deshalb wird künftig ein erweitertes Team den neuen Cheftrainer Alfred Schreuder unterstützen.

„Dick Schreuder verfügt als Trainer und Spieler über viel Erfahrung und passt als Typ sehr gut zur TSG 1899 Hoffenheim. Er wird eine echte Bereicherung für uns darstellen und sehr gut mit Alfred und dem bereits bestehenden Team harmonieren“, sagt Rosen. Der Niederländer arbeitete bis zu seinem Wechsel in den Kraichgau als Co-Trainer beim Major League Soccer Club Philadelphia Union in den USA. Davor war er bis Januar 2018 dreieinhalb Jahre Cheftrainer des niederländischen Drittligisten VV Katwijk. Außerdem gehörte er zwischen 2013 und 2014 zum Trainer-Team von Edgar Davids beim damaligen englischen Viertligisten FC Barnet. In seiner aktiven Laufbahn stand „Dick“ Schreuder als Mittelfeldspieler insgesamt 95 Mal in der niederländischen Eredivisie für PSV Eindhoven, Sparta Rotterdam, FC Groningen und RKC Waalwijk auf dem Platz. Zudem spielte er in England bei Stoke City.

Als neuer Co-Trainer Spielanalyse wird von Juli dieses Jahres an Timo Gross fungieren. Der 28-Jährige war zuletzt als Koordinator Spielanalyse bereits eng in die Abläufe rund um die Profimannschaft eingebunden. Gross kam bereits im Herbst 2013 zur TSG 1899 Hoffenheim und wird neben seiner Co-Trainer-Tätigkeit die ebenfalls erweiterte „Abteilung Spielanalyse“ künftig in verantwortlicher Position leiten. „Timo wurde in der TSG-Akademie ausgebildet und ist ein weiteres hervorragendes Beispiel dafür, dass wir nicht nur talentierte Spieler entwickeln und fördern, sondern auch Experten ausbilden, die später in hochspezialisierten Arbeitsfeldern des Profi-Fußballs Verantwortung übernehmen können“, sagt Rosen. Neben Gross und den Schreuder-Brüdern setzt die TSG bei der Arbeit mit seinem Bundesliga-Team auf die in den vergangenen Jahren bewährte Crew: Matthias Kaltenbach, Pellegrino Matarrazzo, Michael Rechner (Torhüter), sowie Athletik-Trainer Christian Weigl, Reha-Trainer Otmar Rösch und Präventivcoach Christian Neitzert.

Das Bundesliga-Team der TSG Hoffenheim startet am Samstag, 29. Juni, um 14.30 Uhr mit einer öffentlichen Einheit im Trainingszentrum Zuzenhausen in die Vorbereitung auf die Saison 2019/20.

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

Klicken zum kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social Media
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren