Connect with us

Bundesliga

Vizemeister Borussia Dortmund ist heiß auf ihren kommenden Gegner Borussia Mönchengladbach

Fluchtlicht an! Vizemeister Borussia Dortmund trifft am kommenden Samstag im Signal Iduna Park auf Gegner Borussia Mönchengladbach.

Nach der Länderspielpause wollen die Schwarzgelben im Topspiel drei Punkte holen.




“Jeder Einzelne muss vorweg gehen. Es ist wichtig, positiv nach vorne zu schauen und an die eigenen Stärken zu glauben. Die letzten fünf bis zehn Prozent müssen auch da sein”, so Sportdirektor Michael Zorc vor dem Duell gegen den derzeitigen Tabellenführer.

Guerreiro verlängert bis 2023: “Ein erstklassiger Fußballer”

Borussia Dortmund gewann die vergangenen acht Bundesliga-Spiele gegen die Fohlen. Eine solche Serie gab es zuvor noch nie in diesem Duell. Doch Trainer Favre mahnt: “Gladbach ist eine gefährliche Mannschaft, die attraktiven Fußball spielt. Sie sind im Gegenpressing besonders gut und haben vorne viel Power. Seit längerer Zeit wird dort gute Arbeit geleistet. Wir wollen am Samstag unbedingt gewinnen!”

Eine besonders positive Nachricht wurde kurz vor Beginn der Pressekonferenz verkündet. Raphael Guerreiro hat seinen Vertrag vorzeitig bis zum 30. Juni 2023 verlängert. “Raphael ist ein international erfahrener und technisch erstklassiger Fußballer, der flexibel auf mehreren Positionen einsetzbar ist und innerhalb unseres Kaders eine hohe Wertschätzung genießt”, betont Zorc.

Schulz zurück, Piszczek fraglich, Alcácer fällt aus

Nico Schulz wird beim Topspiel am Samstag wohl wieder im Kader stehen. “Nico hat voll trainiert, für Paco Alcácer kommt ein Einsatz noch zu früh“, äußert sich Favre. Lukasz Piszczek nahm nach auskuriertem Faserriss am Nachmittag zumindest an Teilen des Teamtrainings teil.

In den vergangenen 46 Pflichtspielen gab es zwischen dem Borussia Dortmund und Mönchengladbach kein einziges torloses Remis. Mit einem 0:0 endete dieses Duell letzmals im April 1994. Dazu kommt es zu einem Wiedersehen, gleich mehrfach. Neben Trainer Lucien Favre haben bei den Schwarzgelben auch Kapitän Marco Reus, Mahmoud Dahoud, Nico Schulz und Thorgan Hazard eine Gladbacher Vergangenheit.




“Während der Länderspielpause konnten wir unsere Akkus wieder aufladen”, so Zorc. Dieser soll am Samstag mit 100 Prozent wieder eingesetzt werden.

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

Klicken zum kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social Media
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren