Connect with us

Champions League

Borussia Dortmund – Ein Spitzenspiel gegen Tottenham Hotspur

Sechs Siege und ein Remis standen für Tottenham Hotspur zu Buche, wenn man an der White Hart Lane auf Mannschaften aus der Bundesliga traf.

Am 17. März 2016 beendete Borussia Dortmund mit einem 2:1-Auswärtssieg diese Serie. Am Mittwoch stehen sich beide Klubs erneut gegenüber. Allerdings im Wembleystadion.

Fakten zu Tottenham Hotspur

Tottenham steht zum dritten Mal in der Gruppenphase der UEFA Champions League, zum zweiten Mal hintereinander. In der Saison 2010/11, bei ihrem Debüt in der Könisgklasse, zogen die Spurs ins Viertelfinale ein, wo sie nach Hin- und Rückspiel mit 0:5 gegen Real Madrid unterlagen. Vor zwölf Monaten ging es für sie als Gruppendritter in der UEFA Europa League weiter, wo sie in der Runde der letzten 32 nach Hin- und Rückspiel mit 2:3 gegen KAA Gent verloren. Tottenham holte aus den drei Heimspielen der Gruppenphase 2016/17 lediglich drei Punkte, Nach Niederlagen gegen AS Monaco (1:2) und Bayer 04 Leverkusen (0:1) folgte am sechsten Spieltag ein 3:1-Sieg gegen ZSKA Moskau. In der UEFA Europa League reichte es gegen Gent nur zu einem 2:2. Damit haben die Spurs von ihren letzten fünf Europapokal-Heimspielen nur eines gewonnen. Die Londoner haben von zwölf Spielen im „neuen“ Wembley lediglich zwei gewonnen: gegen Chelsea im Ligapokal-Finale 2008 und gegen Moskau in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2016/17.

Fakten zu Borussia Dortmund

Der BVB ist zum insgesamt zwölften Mal und zugleich zum sechsten Mal in den letzten sieben Jahren in der Gruppenphase dabei und schaffte es bei den letzten vier Teilnahmen immer in die K.-o.-Runde. Vor zwölf Monaten feierte der BVB am ersten Spieltag einen 6:0-Sieg bei Legia Warschau. Es war und ist der höchste Dortmunder Auswärtssieg im Europapokal. Die letzten drei Gastspiele auf europäischer Ebene endeten allerdings sieglos: Remis in Madrid, Niederlagen in Lissabon und Monaco. Borussia Dortmunds Bilanz in Spielen auf englischem Boden steht bei vier Auswärtssiegen, einem Remis und sechs Niederlagen.

Rund um das Spiel

Borussia Dortmund hatte das bessere Ende für sich, als sich die beiden Teams 2015/16 im Achtelfinale der UEFA Europa League gegenüberstanden. Der BVB gewann beide Partien und kam mit einem 5:1-Gesamtergebnis weiter. Pierre-Emerick Aubameyang und Marco Reus (2) trafen beim 3:0-Hinspielsieg in Dortmund, ehe Aubameyang an der White Hart Lane zweimal erfolgreich war. Heung-Min Son gelang der Ehrentreffer für die Gastgeber. Zwei Spieler haben für beide Vereine gespielt: Mittelfeldspieler Steffen Freund wechselte 1998 vom BVB an die White Hart Lane; Verteidiger Young-Pyo Lee ging 2008 von den Spurs nach Dortmund.

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

Klicken zum kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social Media
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren