Connect
To Top

UEFA Champions League – Borussia Dortmund startet beim FC Brügge neu

„Sie sind Meister in Belgien, das sagt alles. Sie haben eine sehr gute Mannschaft.“ Aus Lucien Favre spricht der Respekt vor dem Auftaktgegner am morgigen Dienstag in der UEFA Champions League.

Gegen den FC Brügge will der Borussia Dortmund dennoch einen möglichst optimalen Start hinlegen.

Aus Brügge berichtet Boris Rupert

„Natürlich hoffen wir, dass wir am Ende unter den ersten Zwei sind“, erwiderte Favre auf eine entsprechende Frage auf der Pressekonferenz, betonte dann aber auch: „Erst einmal konzentrieren wir uns auf dieses Spiel hier in Brügge und schauen noch nicht weiter.“ Denn: „Wer Meister in Belgien ist, hat automatisch eine sehr gute Mannschaft.“

Und deshalb erwartet der erfahrene Coach von seiner Elf morgen Abend im Jan-Breydel-Stadion „totale Konzentration. Wir müssen kompakt spielen, sehr gut verteidigen und auch sehr gut nach vorne spielen, intelligent nach vorne spielen“.

Verzichten muss er neben Paco Alcácer (Oberschenkelprobleme) auch auf Thomas Delaney. „Er verspürt ein wenig Schmerz im Knie. Es ist aber nichts Schlimmes. Ich hoffe, dass es so schnell wie möglich besser geht“, so Favre, der genügend Mittelfeldspieler im Kader und mit Belgien hat – darunter Axel Witsel. „Ich persönlich habe schon viele Male gegen Brügge gespielt. Wir treffen auf einen guten Gegner; das wird nicht einfach. Wir müssen alles geben, um das Spiel zu gewinnen.“

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.