Connect
To Top

Deutschland holt sich den dritten Erfolg für die U20-EM

Die U20 der deutschen Mannschaft hat in drei Spielen drei Siege einer makellosen Vorrunde geholt und tritt am heutigen Mittwochabend um 20:15 Uhr im Achtelfinale auf Island (Messe Chemnitz).

Gegen Rumänien war es bis ins viertes Viertel hinein ein äußerst zähes Unterfangen, ehe der Sieg feststand. Wir schauen wie immer noch einmal auf die Schlussphase:

“Dort waren beide Teams auch nach fast 34 Minuten gleichauf (68:68). Dann traf Lagerpusch zwei Mal in Folge, Auszeit Rumänien (72:68). Unermüdlich standen die Zuschauer hinter den Deutschen und wurden Zeuge eines echten Zitterspiels. Mateo Seric eroberte einen verlorenen Ball zurück, passte im Fallen zu Nils Haßfurther und der ließ sich nicht lange bitten: Dreier zum 75:68. Als Seric einen anschließenden Fastbreak zum 77:68 abschloss, schien sich alles zum Guten zu wenden (37.). Ganz spät hatte Deutschland den längeren Atem bewiesen und noch einmal den Kopf aus der Schlinge gezogen. Der Dreier von Haßfurther zum 82:70 bedeutete die endgültige Entscheidung (39.).”

“Es war lange Zeit das Spiel, das wir befürchtet haben. Wir wollten eigentlich verhindern, was heute drei Viertel lang passiert ist, aber das war letztlich der Ausgangssituation geschuldet. Wir haben den Gegner stark gemacht, der hatte aber auch gute Quoten. Wir waren in einem Loch, haben uns aber letztlich gut da raus gekämpft. Jetzt heißt es durchatmen und dann mit Volldampf in die KO-Runde”, so der Bundestrainer nach dem Spiel.

Hier das Video mit dem Spielbericht: