Connect with us

News

Alemannia Aachen – Regionalliga-Saison Eröffnung

Der Startschuss zur Regionalliga-Saison 2017/2018 fällt am Freitagabend auf dem Tivoli.

Mit der U23 von Borussia Mönchengladbach gastiert gleich am ersten Spieltag einer der Titelaspiranten bei der neuformierten und verjüngten Alemannia. Anstoß an der Krefelder Straße ist um 19.30 Uhr.

„Wir freuen uns über das Eröffnungsspiel gegen einen attraktiven Gegner und wollen ein vernünftiges Spiel abliefern“, sagt Fuat Kilic. Die Vorfreude auf den Saisonstart ist natürlich auch bei seiner Mannschaft groß. „Alle brennen auf das Spiel“, ergänzt Kapitän Nils Winter stellvertretend für seine Mitspieler. Nach sechs Wochen Vorbereitung geht es erstmals um Punkte. „Die Jungs haben sich gegen höherklassige Mannschaften gut präsentiert. Leider hat das Erfolgserlebnis gefehlt“, blickt Kilic zurück. Die Generalprobe gegen den Südwest-Regionalligisten FSV Frankfurt ging trotz Dominanz im zweiten Spielabschnitt mit 0:1 verloren. „Es darf uns nicht passieren, dass wir eine Halbzeit komplett verschlafen“, hofft der Trainer.

Denn mit der U23 von Borussia Mönchengladbach erwartet die Schwarz-Gelben gleich eine knifflige Aufgabe. „Es wird ein intensives Spiel für beide Teams. Wir treffen auf eine sehr spielstarke Mannschaft, die mit guten Talenten bestückt ist. Nicht ohne Grund stand der ein oder andere Spieler schon im Champions-League-Aufgebot oder hatte Einsätze in der 1. Bundesliga“, erklärt Kilic. „Nach vorne hat die Borussia mit Kraus und Feigenspan enormes Tempo. Das gilt es in den Griff zu bekommen.“ Vielleicht kommt es den Tivoli-Kickern zugute, dass man sich intensiv auf den Fohlen-Nachwuchs vorbereiten konnte. „Wir haben in den beiden letzten Wochen in der Ausrichtung, wie wir agieren wollen, trainiert. Wir wissen was Sache ist und worauf es ankommt.“

Personell kann Fuat Kilic zur Heimpremiere nahezu aus den Vollen schöpfen. Nur Alexander Foerster muss mit Kniebeschwerden passen. Emre Yesilova konnte nach überstandenen Adduktorenproblemen am Mittwoch wieder mit der Mannschaft trainieren und dürfte im Aufgebot stehen. „Wichtig ist, dass die neuen Spieler wissen, zu welchem Verein sie gekommen sind und das Selbstverständnis vorhanden ist, immer an die Grenzen gehen zu müssen“, fordert Kilic, der mit seinem Team weiter an den Automatismen arbeiten muss. „Klar ist, dass wir in den sechs Wochen noch nicht so weit sein können wie andere Mannschaften, die über ein Jahr zusammen sind und alle Abläufe schon verinnerlicht haben.“

Vor dem neunten Aufeinandertreffen zwischen Alemannia Aachen und Borussia Mönchengladbach II spricht die Bilanz für die Gäste vom Niederrhein. Die Elf Arie van Lent gewann drei Spiele, vier Begegnungen endeten remis und einmal waren die Schwarz-Gelben erfolgreich. Für das Eröffnungsspiel wurden bis Donnerstagnachmittag rund 4.600 Tickets abgesetzt. Schiedsrichter der Partie ist Bastian Börner aus Iserlohn. Ihm assistieren Philipp Hüwe und Niklas Dardenne an den Seitenlinien.

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Timo

    28. Juli 2017 um 23:00

    Schade, das am ersten Spieltag nur ein Unentschieden ausgegangen ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social Media
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren