Connect
To Top

Bonner SC – Werner Grau zum Ehrenmitglied ernannt

Der Bonner SC hat seinen Rekordspieler Werner Grau zum Ehrenmitglied ernannt: Auf einmal war er wieder da – Werner Grau!

Der Rekordspieler des Bonner SC hat insgesamt 323 Meisterschaftsspiele für den BSC bestritten und dabei als Mittelfeldspieler und Libero immerhin 37 Tore erzielt. Nach Beendigung seiner Karriere blieb er zunächst mit seinem Sportgeschäft in Bornheim dem Fußball in der Region erhalten, ehe die Liebe ihn an die Nordseeküste verschlug. Über 15 Jahre hat er in Hamburg gelebt, bevor ihn die Sehnsucht wieder zurück ins Rheinland gebracht hat. Seit einigen Wochen ist er nun treuer Gast und überzeugter Fan seines alten „neuen“ BSC.

Den ersten Kontakt hatte der Verein durch den stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden Michael Klöckner anlässlich des 50jährigen Jubiläums des BSC im Jahr 2015 aufgenommen. Der Einladung zur Jubelfahrt auf der „Filia Rheni” konnte er aber wegen Terminschwierigkeiten noch nicht folgen. Aber der Stachel des Heimwehs war gesetzt. Obwohl seine sportliche Karriere im Ruhrgebiet begann und er als Spieler von Schalke 04 die ersten Schritte im Profifußball gemacht hat, sieht Werner Grau den BSC als seine sportliche Heimat. Seine Tochter wohnt in der Nähe von Bonn und so war seine Rückkehr ein Schritt zur Familienzusammenführung – gleich in zweifacher Hinsicht.

Er gehört fest zur BSC-Familie, ist seit der Rückkehr ständiger Gast bei den Heimspielen und möchte in Zukunft dem Verein auch ehrenamtlich helfen. Der Vorstand des BSC hat sich zur Würdigung seiner besonders treuen Leistungen für den Verein dazu entschlossen, ihn bei der nächsten Mitgliederversammlung am 9. Oktober zum Ehrenmitglied zu ernennen. „Es wächst also zusammen, was zusammen gehört! Seine Lebensfreude wird das Umfeld der BSC-Familie ohne Zweifel beleben”, sagt Michael Klöckner.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.