Connect with us
Quelle: Hallescher FC

Regionalliga

Hallescher FC bestätigt: Präsident Jens Rauschenbach positiv auf Coronavirus getestet

Präsident Jens Rauschenbach von Hallescher FC ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.


Er hatte sich vermutlich bei einer Reise mit Unternehmern aus Sachsen und Sachsen-Anhalt angesteckt. Aufgrund eines leichten Unwohlgefühls hatte sich der Hallescher FC-Präsident direkt nach der Rückkehr vorsorglich selbst in Quarantäne in seinem eigenen Haus begeben. „Ich habe bewusst jeden Kontakt vermieden – sowohl mit der Mannschaft, der Geschäftsstelle und meinen Vorstandskollegen als auch in meinem beruflichen und privaten Umfeld. Es besteht damit keine Infektionsgefahr beim Hallescher FC.“, sagte Jens Rauschenbach. Um alle Risiken auszuschließen, wurde seine Frau mittlerweile ebenfalls getestet – mit negativem Ergebnis.




Trotz der Quarantäne des Präsidenten ist der Hallescher FC in dieser schwierigen Zeit voll handlungsfähig. So leitete Jens Rauschenbach die Vorstandssitzung am Donnerstag bereits per Videotelefonie, ebenso erfolgte die Abstimmung mit den anderen Vereinen der 3. Liga zur derzeitigen Lage per Telefonkonferenz. Ihm geht es derzeit bei nur leichten Symptomen der Krankheit gut. Der Hallescher FC-Präsident wird auch am kommenden Montag per Videotelefon an der Beratung der 3. Liga mit dem DFB zum weiteren Saisonablauf teilnehmen. „Es geht darum, gemeinsam die notwendigen Entscheidungen zu treffen, um der Verantwortung des Hallescher FC für die Mannschaft, die Mitarbeiter, die Existenz des Vereins aber auch für die gesamte Gesellschaft gerecht zu werden“, ergänzte Jens Rauschenbach.

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

Klicken zum kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social Media
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren