Connect with us

Awards

Oscar 2019 – Werk ohne Autor erhält zwei Nominierungen

Walt Disney Studios teilt Fans mit, das der Film Werk ohne Autor in zwei Kategorien der Nominierungen für den Oscar 2019 nominiert wurden.

Als „Bester fremdsprachiger Film“ und für „Beste Kamera“. Schon Florian Henckel von Donnersmarcks Kinodebüt „Das Leben der Anderen“ wurde 2007 nominiert und dann mit dem Oscar ausgezeichnet. Für Kameramann Caleb Deschanel ist es bereits seine sechste Oscar-Nominierung.

Produzent Quirin Berg, der gemeinsam mit Max Wiedemann bereits „Das Leben der Anderen“ produzierte, dazu:Werk ohne Autor ist ein Film für die große Leinwand und ein Film über die Kraft des Lebens und der Kreativität. Wir freuen uns wahnsinnig über diese doppelte Würdigung der Academy und wir danken allen die dazu beigetragen und diesen Weg möglich gemacht haben.“

Dazu Produzent Jan Mojto (Pergamon Film): „Ich freue mich für Florian Henckel von Donnersmarck, dass die Academy diesen “deutschen” Film verstanden hat und bereits durch die Nominierungen die dahinter liegende Leistungen ehrt.“

Die Verleihung der 91. Academy Awards findet am 24. Februar 2019 in Los Angeles statt. Werk ohne Autor feierte seine Weltpremiere im Wettbewerb der 75. Internationalen Filmfestspiele von Venedig mit 13 Minuten Standing Ovations des Premierenpublikums und wurde mit dem „Kleinen Löwen“ (Il Leoncino d’Oro di Agiscuola) ausgezeichnet. Kurz darauf hatte der Film sein Nordamerika-Debüt auf dem 43. Toronto International Film Festival und ging beim Aspen Filmfest als Sieger des „Audience Awards“ hervor. Außerdem war Werk ohne Autor für die Golden Globes in der Kategorie „Bester nicht-englischsprachiger Film“ nominiert. In Deutschland startete der Film am 3. Oktober 2018 in den Kinos und ist auch aktuell noch in den deutschen Kinos zu sehen.

Zum Film: Inspiriert von wahren Begebenheiten erzählt das spannungsgeladene Drama Werk ohne Autor über drei Epochen deutscher Geschichte von dem dramatischen Leben des Künstlers Kurt (Tom Schilling), seiner leidenschaftlichen Liebe zu Elisabeth (Paula Beer) und dem folgenschweren Verhältnis zu seinem undurchsichtigen Schwiegervater Professor Seeband (Sebastian Koch), dessen wahre Schuld an den verhängnisvollen Ereignissen in Kurts Leben letztlich in seiner Kunst und seinen Bildern ans Licht kommt.

Werk ohne Autor beleuchtet den Wahnsinn und die Tragik des 20. Jahrhunderts anhand von drei Schicksalen. Tom Schilling („Oh Boy“), Sebastian Koch („Das Leben der Anderen“) und Paula Beer („Frantz“) spielen die Hauptrollen in diesem fesselnden Drama, das tragische Familiengeschichte, flammender Thriller und eine Hommage an die befreiende Kraft der Kunst in einem ist – ein packender Kinostoff, der mitreißt und bewegt.

An ihrer Seite spielen Saskia Rosendahl, Oliver Masucci, Ina Weisse, Evgeniy Sidikhin, Mark Zak, Ulrike C. Tscharre Bastian Trost, Hans-Uwe Bauer, Hanno Koffler, David Schütter, Franz Pätzold, Hinnerk Schönemann, Jeanette Hain, Jörg Schüttauf, Johanna Gastdorf, Florian Bartholomäi, Rainer Bock, Jonas Dassler und vor allem, als Gäste Ben Becker und Lars Eidinger, und zum ersten Male Cai Cohrs.

Werk ohne Autor ist eine Produktion der Pergamon Film und der Wiedemann & Berg Film. Produzenten sind Jan Mojto, Quirin Berg, Florian Henckel von Donnersmarck, Max Wiedemann und Christiane Henckel von Donnersmarck. Koproduzenten sind Dirk Schürhoff, BETA Cinema und Christine Strobl (ARD Degeto) sowie der Bayerische Rundfunk. Beta Cinema übernimmt auch den Weltvertrieb.

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

Klicken zum kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren