Connect with us
Quelle: FC St. Pauli

Events

FC St. Pauli setzt sich für „Lauf gegen Rechts der Marathonabteilung“ ein

Der FC St. Pauli ruft die Marathonabteilung beim „Lauf gegen Rechts“ auf, um mitzumachen und ein Zeichen gegen Fremdenhass zu setzen.

Das politische Klima in Deutschland erreicht Jahr für Jahr immer erschreckendere Ausmaße und ist das Schlimmste seit dem 2. Weltkrieg. Eine Partei, die den Holocaust minimiert und die notwenige deutsche Gedenkkultur an die Gräuel des Nationalsozialismus abschaffen will, sitzt mittlerweile in allen Parlamenten. Die AfD möchte weiterhin viele gesellschaftliche Errungenschaften der letzten 50 Jahre abschaffen. Es gibt Angriffe gegen Menschen anderer Hautfarbe, Herkunft, sexueller Orientierung oder Religion, aber auch nazistische uniformierte Aufmärsche wie in Plauen am 1. Mai.

Ob Salvini, Orban, Le Pen, Wilders, Gauland oder Höcke: Der erstarkte Nationalismus ist eine Gefahr für das demokratische Zusammenleben in Deutschland und in Europa. Wir wollen in einer toleranten, diversen und offenen Gesellschaft leben! Unser Verein steht für diese Werte.

Beim Lauf gegen Rechts um die Außenalster am 2. Juni setzen Läuferinnen und Läufer ein aktives Zeichen gegen Rechtspopulismus und Fremdenhass. Im achten Jahr und mit jährlich über zweitausend Beteiligten werden Spenden für die Arbeit zahlreicher antifaschistischer und antirassistischer Initiativen generiert. Für eine offene Gesellschaft, in der alle Menschen ungeachtet ihrer Herkunft, sexuellen Orientierung oder Religion miteinander frei leben können. Gegen das Vergessen und für ein Erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus!

Deshalb am 2. Juni um die Alster laufen!

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

Klicken zum kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social Media
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren