fbpx
Social Media Kanal
Bildquelle: ARD/Christof Arnold

Interviews

Sturm der Liebe: Exklusives stürmisches Interview mit Christina Arends

Kurz vor Weihnachten hat die 17. Staffel begonnen und Christina Arends spielt die junge Aptoptivtochter Maja von Thalheim in Sturm der Liebe, wir haben ihr ein paar Fragen zu unserem exklusiven Interview geschickt, die sie mit uns reichlich beantwortet hat.

Ihr erster Auftritt: Nach einer geplatzten Hochzeit tauchte Maja von Thalheim in Folge 3491 (16. November 2020) in einem Brautkleid zum allersten Mal an den Fürstenhof auf. Sie schwor, dass sie sich nicht allzu schnell verlieben wird, doch dann begegnet sie den charmanten Förster Florian Vogt (Arne Löber), auf den sie schnell ein Auge geworfen hat.




Christina hat man aber nicht nur in Sturm der Liebe gesehen, sondern man konnte die fränkische Bambergerin in den TV-Serien wie Tatort: Parasomnia, Tag X und Singles’ Diaries sehen.

Das exklusive stürmische Interview mit Christina Arends:

Fanclub Magazin: Liebe Christina, seit Mitte November 2020 verkörpern Sie die Hauptrolle Maja von Thalheim in „Sturm der Liebe“. Wie war es für Sie, als Sie die Zusage erhalten haben?
Christina Arends: Ich habe mich natürlich sehr gefreut! Die Zusage kam auch zum perfekten Zeitpunkt, ich hatte gerade beschlossen aus meiner WG auszuziehen und war offen für ein neues Kapitel.

Fanclub Magazin: Sie haben schon in paar kleinen TV-Serien mitgewirkt. Auf welches „Abenteuer“ blicken Sie gerne zurück?
Christina Arends: Jede Produktion ist ein Abenteuer für sich. Ob Studentenfilm, Tatort oder Miniserie, es gibt immer neue Herausforderungen. Besonders gerne erinnere ich mich an die Reise nach Peking, wo wir einen Imagefilm für Air China gedreht haben.




Fanclub Magazin: Spielen Sie lieber in einer Telenovela oder in einem Tatort mit?
Christina Arends: Was mir hier an der Daily besonders gefällt ist, dass ich die Figur über einen langen Zeitraum entwickeln und gestalten kann.

Fanclub Magazin: Maja und Christina. Welche Gemeinsamkeiten haben die beiden?
Christina Arends: Die Liebe zur Natur, einen Sinn für Gerechtigkeit, Neugierde, Selbstständigkeit.

Fanclub Magazin: Bei „Sturm der Liebe“ konnten Sie bestimmt auch „Freundschaften“ finden. Mit welchen Ihrer Kollegen verstehen Sie sich am besten?
Christina Arends: Ich bin total glücklich mit dem ganzen Ensemble, wir verstehen uns alle sehr gut, das ist großartig.

Fanclub Magazin: Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit, wenn Sie mal nicht vor der Kamera stehen?
Christina Arends: Ich spaziere gerne, wenn es möglich ist setze ich mich in ein Café oder treffe mich mit Freunden. Außerdem mache ich gerne Yoga, schreibe und lese gerne.

Fanclub Magazin: Bamberg oder München. In welcher Stadt ist es schöner zu wohnen?
Christina Arends: In Bamberg bin ich zur Welt gekommen, gewohnt habe ich dort nie. Wien, Berlin und München waren/sind tolle Stationen. Ich habe aber auch Lust, noch weitere Orte kennenzulernen.




Fanclub Magazin: Was war das aufregende Erlebnis, dass Sie jemals vor der Kamera, oder (privat) erleben durften?
Christina Arends: Schwer zu sagen. Als ich damals für die Schauspielschule vorgesprochen habe, das war eine intensive Zeit. Genauso meine Reisen, aber auch die Zeit am Bauernhof, wo ich ein kleines Lamm großgezogen habe.

Fanclub Magazin: Im „Tatort: Parasomnia“ spielten Sie die Rolle von Talias Mutter, der im November 2020 im ORF und SWR zu sehen war. Wie war es für Sie in diese Rolle schlüpfen zu dürfen?
Christina Arends: Der Dreh war eine sehr schöne Erfahrung, meine Spieltochter war mir gegenüber gleich schnell aufgeschlossen und vertrauensvoll und so sind berührende Szenen entstanden.

Fanclub Magazin: Wo sehen Sie sich in den nächsten Jahren als Schauspielerin? Gibt es schon konkrete Pläne?
Christina Arends: Ich freue mich auf unterschiedlichste Rollen und Erfahrungen. Ich lasse mich überraschen.

Fanclub Magazin: War es für Sie schon immer ein Traum, vor der Kamera stehen zu können, oder wären Sie auch gerne auf der Theaterbühne zu sehen?
Christina Arends: Ich kann mir vorstellen eines Tages auch wieder auf der Bühne zu stehen – momentan finde ich die Arbeit vor der Kamera besonders reizvoll und ja, das war tatsächlich auch immer ein Traum.




Fanclub Magazin: In „Singles Diaries“ haben Sie die Rolle einer Patientin und das Date von „Felix“ gespielt. Wie war es für Sie diese Rolle zu spielen?
Christina Arends: Ach, das war sehr lustig! So auf dem Zahnarztstuhl in der Praxis mit Wattebäuschen im Mund – eine ganz eigene Erfahrung.

Fanclub Magazin: Die Fans von „Sturm der Liebe“ fanden die Rolle Maja von Thalheim von Anfang an sympathisch. Wie war es für Sie die ersten Szenen zu spielen?
Christina Arends: Am Anfang war alles noch neu und überwältigend – ein Sprung ins kalte Wasser. Mit den Wochen wurde ich immer gelassener und freier. Aber ich erinnere mich noch gut an die anfängliche Aufregung.

Fanclub Magazin: Was wollten Sie Ihren Fans schon immer mal sagen?
Christina Arends: IHR SEID KLASSE! Es ist so schön all diese bestärkenden Nachrichten zu bekommen, dann weiß man einmal mehr wofür man sich jeden Tag ins Zeug legt.

Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren

Geschrieben von

Klicken zum kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect
Newsletter anmelden

Jetzt kostenlos abonnieren